"Ein deutliches Signal"

+
„Runder Tisch“: OB Stefan Bosse (v. li.), Innenminister Joachim Hermann und Staatssekretär Franz Pschierer im Gespräch über das Polizeigebäude in Kaufbeuren.

Kaufbeuren – In die Diskussion um ein neues Gebäude für die Kaufbeurer Polizei scheint Bewegung zu kommen. Bei einem Treffen zwischen Innenminister Joachim Hermann, Finanzstaatssekretär Franz Pschierer und Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse am vergangenen Mittwoch gab es zwar noch keine Entscheidung, aber nach den Worten von Pschierer habe es „ein deutliches Signal“ für eine mögliche Lösung gegeben.

Bei dem Treffen im Innenministerium in München waren die Kosten für eine Sanierung mit rund 4,8 Millionen Euro beziffert worden. „Das erscheint uns sehr hoch“, so Pschierer gegenüber dem Kreisboten. Zumal man davon ausgehen müsse, dass es letzten Endes noch teurer werde.

Zudem habe der Kaufbeurer OB mit einer Luftbildaufnahme einen möglichen Standort aufgezeigt, der auch das Interesse des Innenministers gefunden habe. Es geht um das Areal des jetzigen Eisstadions, an dem ein Neubau entstehen könnte. Dort wäre es möglich, auch die Außenstelle des Landesamtes für Finanzen und die bereits zugesagte Servicestelle der Staatskanzlei mit zu etablieren. „Zusammen mit dem in der Nähe befindlichen Justizgebäude würde auf einem Areal quasi ein Behördenzentrum entstehen“, sagte Pschierer und sprach von einer „starken Tendenz für einen Neubau“, was aber noch keine Entscheidung darstelle.

Bislang waren die Kosten für eine Sanierung als günstigere Variante gegenüber einem Neubau an anderer Stelle angesehen worden. Bekannt war auch, dass die Polizei selbst sich wohl ein neues Gebäude wünschen würde, zumal die Rahmenbedingungen am jetzigen Standort in mehrfacher Hinsicht nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen. Bei Besuchen konnten sich auch die zuständigen Mandatsträger davon überzeugen.

Und Ministerpräsident Horst Seehofer hatte bei seinem Besuch in Kaufbeuren im Februar 2014 diesen Punkt im Rahmen der Pressekonferenz auf Nachfrage des Kreisboten nochmals zur Beratung nach München mitgenommen (wir berichteten).

von Wolfgang Becker

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Winterdienstpflichten betreffen alle

Buchloe – Sie haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun – die Mitarbeiter des Buchloer Bauhofes. Das Tiefdruckgebiet „Dieter“ hat vorige Woche viel …
Winterdienstpflichten betreffen alle

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare