Drei Hallen und ein Silo brennen völlig nieder – Schaden rund 10 Millionen Euro

Großbrand wütet in Sägewerk

+
Die immense Hitze war für die Einsatzkräfte eine Belastung.

Roßhaupten – Ein Glück nur, dass sich in der Halle keine Menschen befanden. Denn der Brand auf dem Gelände eines  Sägewerks an der Straße Richtung Lechbruck wuchs sich binnen Stunden zu einer wahren Flammenhölle aus. Noch ist die Ursache unklar.

Ein wahres flammendes Inferno hat sich am Wochenende in Roßhaupten abgespielt: Gegen 20.40 Uhr am Samstagabend brach ein Feuer am Sägewerk an der Staatsstraße nach Lechbruck aus und wuchs zu einem Großbrand heran. Drei Hallen und ein Silo brannten völlig ab. Etwa 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz, verletzt wurde niemand. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund zehn Millionen Euro. Es dauerte bis 1.30 Uhr in der Nacht, bis die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bekam. Sie verhinderte, dass auch das eigentliche Sägewerk Opfer der Flammen wurde, auch eine Halle konnten die Einsatzkräfte retten. Drei Hallen sowie ein Silo brannten jedoch ab. 

Als der Brand ausbrach, befanden sich laut Polizei keine Mitarbeiter im Sägewerk. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, auch Feuerwehrleute kamen nicht zu Schaden. Nachdem am Sonntag der eigentliche Brand gelöscht war, hatten die Brandbekämpfer weiter alle Hände voll zu tun. Denn nicht nur Glutnester waren zu bekämpfen, sondern regelrechte Feuer keimten immer wieder auf. 

Tonnenweise Holz war auf dem rund 400 mal 200 Meter umfassenden Gelände der Firma, die unter anderem Holzbriketts für Öfen herstellt, gelagert. Sogar noch den ganzen Montag über blieb die Staatsstraße zwischen Roßhaupten und Lechbruck gesperrt, wie Polizeisprecher Robert Graf informierte. Zur Brandursache gibt es zur Zeit noch keine Erkenntnisse. Erst am Dienstag inspiziert ein Experte des Landeskriminalamts das Areal.von Kreisbote

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare