Erste Frau als Referatsleiterin

+
Caroline Moser.

Kaufbeuren – Schon über ein Jahr vor Amtsantritt wählte der Kaufbeurer Stadtrat am Dienstagabend den Nachfolger für Wirtschaftsreferent Siegfried Knaak. Er selbst wird Ende 2017 in den Ruhestand gehen. Mehrheitlich wählte das Plenum Caroline Moser, die derzeit das städtische Wasserwerk leitet und ab 1. Januar 2018 ihr Amt im Wirtschaftsreferat antreten wird.

Am 31. Dezember 2017 endet für Knaak die Amtsperiode als Leiter des Wirtschaftsreferats. Da er bereits 61 Jahre alt ist, muss und wird er sich keiner weiteren Amtszeit zur Verfügung stellen. Einstimmig entschied das Gremium, das Amt wieder einem kommunalen Wahlbeamten für sechs Jahre mit der Option auf Wiederwahl zu überlassen. Oliver Schill (Grüne) und Bernhard Pohl (Freie Wähler) verlangten nach einem Ausschreibungsverfahren für die Stelle. In einer folgenden einstündigen Debatte hinter geschlossenen Türen entschloss sich das Plenum jedoch für eine direkte Wahl im Anschluss. Dafür wurde die einzige Kandidatin, Caroline Moser, ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit hineinbestellt, um sich vorzustellen.

Nach der Auszählung der anschließenden geheimen Wahl stand Moser als Nachfolgerin Knaaks fest. Von den insgesamt 37 abgegebenen Stimmen entfielen 25 auf sie, zwölf Stimmzettel waren ungültig. Die 30-jährige Moser bedankte sich für das Vertrauen und nahm die Wahl an. Sie ist damit die erste weibliche und zudem jüngste Referatsleiterin in Kaufbeuren.

„Ich freue mich auf die neue und spannende Aufgabe. Der Referatszuschnitt mit den Abteilungen Kultur, Wirtschaftsförderung und Liegenschaften verspricht eine vielfältige Herausforderung“, sagte Moser dem Kreisbote.

Knaak bekleidet das Amt des Wirtschaftsreferenten seit 2006. Als die Presse und die Verwaltungsmitglieder während des nicht-öffentlichen Tagesordnungspunkts vor dem Sitzungssaal warten mussten, erinnerte sich Knaak: „Vor auf den Tag genau elf Jahren, am 22. November 2005, wurde ich zum Wirtschaftsreferenten gewählt. Am gleichen Tag wurde auch Angela Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland“.

von Martina Staudinger

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare