Als Computer Neuland waren

+
So sah im Jahr 1985 die Einladung zum ersten Treffen des KKK aus.

Kaufbeuren – Damals waren sie noch eine Besonderheit: Computer. Am 13. Juli 1985 fand eine erste Besprechung zur Gründung eines Computerclubs in Kaufbeuren statt. Beim dritten Treffen war dann es soweit: Am 18. September 1985 wurde mit zehn Mitgliedern der Computer Club Kaufbeuren (KKK) gegründet.

Nun, nach 30 Jahren sind es 30 Clubmitglieder. Von den damaligen zehn Gründungsmitgliedern sind immer noch zwei im KKK. Die ständige Veränderung der Computertechnik brachte vielfältige neue Probleme, aber auch Erfolgserlebnisse für die Anwender. 

Zur Gründungszeit waren Computer noch etwas Besonderes mit ihren vielen aufwändigen Nutzungs- und Programmiermöglichkeiten. Heute gibt es die Rechner fix und fertig mit Netzwerk, WLAN, TV-Karte, Mediaplayer und vielem mehr. Auch die Systeme haben sich von DOS über verschiedene Linux-Varianten zu Windows 10 entwickelt. 

„Anfangs musste jeder selber sehen, wie er klar kam”, erinnert sich Vorstand Kurt Hoffmann. „Da war Programmierung in Pascal, Basic und dbase-Datenbank gefragt. Heute mit Windows 10 ergänzt durch umfangreiche Anwendungsprogramme bekommt man alles vorgefertigt, aber eigene Ideen sind nicht mehr unbedingt gefragt.” 

Das Clubleben hat sich also zwangsläufig verändert. „Es gibt immer noch Probleme zu lösen für Mitglieder und gern gesehene Gäste. Aber heute sind Virenscanner, Malwarefinder, Konverter verschiedenster Art, Internetzugänge, Treiber, Smartphones, Tablets und auch immer noch Fachwissen gefragt”, so der Vorstand. 

Zunächst traf man sich laut Hoffmann in Gaststätten, bis sich dank der Baugenossenschaft „Gablonzer Siedlungswerk“ geeignete Räume in der Sudetenstraße, später am Eichenmähderweg und nach einem weiteren Umzug dann im Erlenweg 26 fanden. Nun hat der KKK optimale Räumlichkeiten, um Computer, Drucker, Scanner und auch Problemgeräte von Mitgliedern oder Gästen aufzustellen. Es gibt einen großen Raum für Vorträge sowie Diskussionsrunden, um Wissenswertes aus der Computertechnik über Beamer zu zeigen und zu erklären. 

Der langjährige erste Vorstand Richard Schorn, auch Gründungsmitglied, ist immer noch dabei und hat dieses Amt vor einigen Jahren an Kurt Hoffmann, der zuvor viele Jahre Schatzmeister gewesen ist, übertragen. Auch das gesellschaftliche und gesellige Miteinander wird an den Clubabenden jeden Mittwoch ab 19 Uhr neben aktuellen Themen nicht vergessen. Gäste und Ratsuchende sind immer willkommen. 

Infos: Näheres erfährt man auf der Homepage: www.computerclub-kaufbeuren.de.

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Winterdienstpflichten betreffen alle

Buchloe – Sie haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun – die Mitarbeiter des Buchloer Bauhofes. Das Tiefdruckgebiet „Dieter“ hat vorige Woche viel …
Winterdienstpflichten betreffen alle

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare