Damen des SVK feiern Klassenerhalt

Grenzenloser Jubel bei den SVK-Damen: Klasssenerhalt geschafft! Foto: Günter

Die Frauen der SpVgg Kaufbeuren spielen auch in der kommenden Saison in der Fußball-Bayernliga. Der SVK reichte im Saisonfinale auswärts bei der SpVgg Eicha ein 1:1-Unentschieden. Zeitgleich verlor Post SV Nürnberg gegen Regensburg mit 1:3, so dass nach Pfersee/Augsburg auch die Franken in die Landesliga absteigen. Ohne Glanz beenden die Herren dagegen die Saison in der Bezirksoberliga. Am Ende trennte sich die SVK von Schwaben Augsburg mit 1:1-Unentschieden.

„Der ganze Druck und die ganz Last sind weg“, gibt sich Teamchef Michael Frembs erleichtert. Obwohl Kaufbeuren über die gesamte Zeit hinweg mehr Spielanteile hatte, gehe das Unentschieden in Ordnung, so Frembs, der für Martin Prediger an der Seitenlinie stand. Der Cheftrainer weilt in New York, um seine langjährige Freundin Tanja zu heiraten. Per SMS aus den USA bedankte sich der 32-jährige bei der Mannschaft. „Das ist wirklich ein tolles Hochzeitsgeschenk“, schreibt er. Wichtig ist ihm wohl dieses Aussage: „Jede Seite hat Mut bewiesen mit dem Neuanfang im Januar 2011. Danke an das Vertrauen von der Frauenabteilung“. Freude und Erleichterung seien riesengroß, aber schwer in Worte zu fassen, so Prediger. Er bedanke sich bei seiner Familie und bei seiner zukünftigen Frau Tanja für die Unterstützung der letzten Monate. Der Jubel in Eicha kannte natürlich selbst bei den Spielerinnen keine Grenzen. „Ich habe das noch nie erlebt. Hier tanzt jede mit jeder“, so Torfrau Andrea Rotter, die zum Saisonabschluss gerne noch zu null gespielt hätte. „Das war heute Nervenkitzel pur!“ Vergessen war die Anspannung vor dem Spiel oder die vielen Tiefschläge während der Saison. Herren: Sommerkick In der 37. Minute ging Eicha mit 1:0 in Führung. Doch Lisa Höfler konnte in der 60. Minute das 1:1 erzielen. Bange Minuten folgten. „Meine Stimme hat sehr gelitten, weil es in dieser Partie einfach hin und her ging“, so Teamchef Michael Frembs. Selbst für ihn war es eine Nervenschlacht mit einem grandiosen Ende für Kaufbeuren. Auch Mannschaftsführerin Peggy Essenwanger hat die Hoffnung nie aufgegeben. „Mir geht es sehr gut“, wirkte sie sichtlich gelöst. „Wir bleiben verdient in der Bayernliga. Die ganze Truppe kann hier mächtig stolz auf sich sein“, würdigte sie die Leistung der gesamten Mannschaft. Bei den Herren gab es hingegen kein schönes Spiel zu sehen, nur einen Sommerkick: Spannend wurde es im letzten Heimspiel zwischen den Hausherren und dem TSV Schwaben Augsburg erst zum Schluss, als Oktay Abazi in der 84. Minute die Fuggerstädter mit 1:0 in Führung brachte. Dennis Hoffmann ließ drei Minuten später seine volle Wut in einen Volleyschuss aus, der dann unter die Latte zum 1:1-Endstand landete. Bis dahin war es ein Spiel auf einem sehr armen Niveau und mit mangelnden Torchancen. Erst zum Schluss brachten nicht nur die beiden Tore Farbe ins Spiel, sondern auch die Gelb-Rote Karte gegen Dennis Hoffmann (90.). Vor dem Spiel wurden Peter Schweiger und Tobias Heiland gebührend von der Mannschaft und dem Publikum verabschiedet. Schweiger wird in der kommenden Saison Spielertrainer in Erkheim, während sich der 25-jährige Heiland dem TSV Landsberg anschließt. Die langjährige Nummer Eins sagte nach dem Schlusspfiff in einer ersten Reaktion: „Das war’s! Irgendwie ist das schon ein komisches Gefühl. Aber ich freue mich schon auf meine neue Aufgabe“, will er natürlich weiterhin mit einigen Spielern Kontakt halten und wenn es die Zeit erlaubt, auch das eine oder andere BOL-Spiel in der Wertachstadt anschauen. Für Ufuk Öner war es in seiner Funktion als Interims-Cheftrainer auch das letzte Spiel. Er bleibt wohl in der kommenden Saison Trainer der 2. Mannschaft. „Wir haben uns heute dem Niveau unserer Trikots angepasst“, witzelt der Übungsleiter nach dem Spiel. Als Gaudi lief die Mannschaft mit Trikots aus den 70er Jahren auf. Bis zum 25. Juni haben die Spieler nun Pause, bevor dann wieder die Vorbereitungsphase für die neue Spielzeit 2011/2012 startet.

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare