Anzeige

BRK hat Nachwuchssorgen

+
Dem BRK Marktoberdorf fehlen Helfer in den unterschiedlichsten Einsatzbereichen.

Marktoberdorf – „Du fehlst uns! Ehrenamtliche Helfer gesucht!“, heißt es auf einem aktuellen Plakat der BRK-Bereitschaft Marktoberdorf. Viele Kinder besuchen zwar die Jugendgruppen des Jugendrotkreuzes und lassen sich mit Begeisterung zu Ersthelfern ausbilden. Auf der anderen Seite möchten viele langjährige BRK-Mitglieder altersbedingt gerne in den Sanitäter-Ruhestand gehen.

Was dem Roten Kreuz fehlt, sind die Altersgruppen dazwischen. Es fehlt an Helfern beim Blutspendedienst, beim Sanitäts- und Katastrophenschutz, in der Flüchtlingshilfe und im Rettungsdienst. „Ich finde es sehr schade, dass wir manchmal sogar angefragte Dienste ablehnen müssen, weil wir nicht genügend freiwillige Helfer finden“, bedauert Bereitschaftsleiter Dietmar Fichtl. Nicht immer sind für die Aufgaben besondere Kenntnisse in Erster Hilfe erforderlich, oft sind organisatorische Fähigkeiten gefragt oder einfach Offenheit für neue Herausforderungen. 

Die gestandenen Bereitschaftler sind mit Leib und Seele bei der Sache. „Der Blutspendedienst liegt mir besonders am Herzen“, sagt Marieluise Heim, die schon seit knapp 50 Jahren dabei ist. „Ich organisiere gerne und ich schätze den Kontakt zu den Spendern.“ Im Katastrophenschutz hilft Franz Grotz seit über 30 Jahren mit: „Mich freut es, dass ich meine Erfahrungen aus meinem technischen Beruf auch im Ehrenamt einbringen kann“. 

Daniel Pils (24) ist seit fünf Jahren Bereitschaftsmitglied und leistet gerne Sanitätsdienste. „Beim Roten Kreuz ehrenamtlich tätig zu sein ist cool. Ich gehe selber gerne feiern, aber mir macht es auch Spaß, anderen Menschen zu helfen, zum Beispiel bei Go to Gö.“ Da sind sich die Bereitschaftler durch alle Altersklassen einig: Ihr Ehrenamt ist eine spannende Aufgabe, die ihnen Spaß macht und mit der sie auch noch etwas Gutes bewirken können. 

Wer in der Bereitschaft mithelfen möchte, der bekommt alle notwendigen Fort- und Ausbildungen dafür, kann selbst entscheiden, in welchem Bereich er sich einbringen und wie viel Zeit er investieren möchte. 

Infos gibt es im Internet unter www.brk-marktoberdorf.de oder Telefon 08342/9669-0.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Babyboom in der Stadt

Kaufbeuren – Wer sein neugeborenes Kind im vergangenen Jahr 2016 Sophia/Sophie oder Maximilian genannt hat, befindet sich damit in bester …
Babyboom in der Stadt

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare