Die eigenen Stärken kennen

„Ich wusste nicht wie ich meine Stärken zeigen soll“, berichtet die 16-jährige Yesin Pinar. Durch den Profil-Pass hat sie herausgefunden, dass sie über eine gute soziale Kompetenz verfügt, hilfsbereit ist sowie pünktlich und diszipliniert. Diese Stärken möchte sie jetzt bei Vorstellungsgesprächen einsetzen, um in ihrem Traumberuf der Kinderpflege durchstarten zu können.

Das Programm des Profil-Pass wurde an der Kaufbeurer Berufsschule für die Klasse des Berufsvorbereitungsjahres über neun Wochen in je zwei Unterrichtsstunden durchgeführt. 19 SchülerInnen im Alter zwischen 16 und 23 Jahren entdeckten durch die Hilfe der Dozentin Kirsten Netzer von der Interlog GmbH ihre Stärken. Ein so genanntes „Stärkenprofil“ wurde erstellt, um dadurch „Ziele zu formulieren“, verdeutlicht Netzer. Durch das Erkennen der eigenen Stärken sollen die SchülerInnen herausfinden „was kann ich damit machen; was interessiert mich besonders“, erklärt die Dozentin. Und Hans Etzler, Studiendirektor und Vertreter des Schulleiters, ergänzt: „Durch den Profil-Pass lernt man sich selbst besser einzuschätzen.“ Laut Netzer habe „das Gros der SchülerInnen einiges mitgenommen“ und sie können den Kompetenz-Nachweis auch den Bewerbungsunterlagen beifügen. Auch Nicolette Stölzle (17) hat durch den Profil-Pass erkannt, dass sie nicht nur neugierig und belastbar sei, sondern auch ruhig und zuverlässig. Dieses Wissen hat sie schon in einem Bewerbungsgespräch eingesetzt und hofft auf eine positive Antwort. Bei der Übergabe der Zertifikate waren auch Caroline Moser von Kaufbeuren aktiv sowie Irene Müller, Sozialpädagogin und Stroolworkerin der Berufsschule, anwesend. Finanziert wurde das Projekt durch Mittel aus BIWAQ, welches aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Straßenentwicklung gefördert wird.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare