ESVK lädt zur lange ersehnten Wiedereröffnung der Kaufbeurer Eishalle und zeigt Top-Leistung

Endlich wieder auf heimischem Eis

+
ESVK-Mann Max Schmidle scheitert hier am Dresdner Goalie.

Kaufbeuren – Einen fast schon historischen Moment für das Kaufbeurer Eishockey erlebten die Zuschauer am Freitag: Nach 313 leidvollen Tagen wurde wieder Eishockey am Berliner Platz gespielt. 

Selten haben ein paar Tonnen Beton und Stahl so viele Emotionen ausgelöst. Doch das Spiel ESV Kaufbeuren gegen Dresdner Eislöwen am Freitag stand vor allem für eines: Kaufbeurer Eishockey ab sofort wieder in (fast) altgewohnter Atmosphäre! Und so erlebten die Zuschauer in der nach über 300 Tagen Sperrung wieder freigegebenen Sparkassen-Arena vor der eigentlichen Begegnung eine Eröffnungs-Show mit den ESVK-Vorständen Andreas Settele und Karl-Heinz Kielhorn sowie Bürgermeister Ernst Holy als Vertreter der Stadt. 

Ein eigens komponierter Song vor dem Anpfiff und eine Choreografie auf dem Eis gehörten ebenso dazu. Und so mancher hielt den Atem an, als Schiedsrichter Markus Schütz um 19.40 Uhr den Puck aufs Eis warf. 

Auf den ersten Blick ist alles wie früher, allerdings nur fast, denn die Anzahl der erlaubten Zuschauer musste merklich reduziert werden, um die Arena gemäß den Sicherheitsbestimmungen wieder öffnen zu dürfen. Die Erleichterung darüber, dass der anvisierte Termin am 18. Oktober für die Wieder-Inbetriebnahme der Eisarena gehalten werden konnte, war bei den Verantwortlichen, aber auch bei den Fans spürbar. Und fast magisch mutete es an, dass die Joker diese positive Energie aufgreifen konnten und die Dresdner Gäste mit einem sensationellen 2:0 niederrangen. Und am Sonntag ging es gleich weiter: Mit den Bietigheim Steelers bezwangen die Spieler des ESVK den amtierenden Tabellen-Zweiten (6:5).

Überragender Vajs 

Gleich der erste Heimsieg gegen die namhaft bestückten Dresdner Eislöwen erweckte wieder den Anschein einer schwer bezwingbaren Festung in Kaufbeuren. Die Joker begannen mit viel Elan und Max Schmidle hatte bei starken Aktionen Pech im Abschluss. Auf der anderen Seite drückten die Eislöwen, doch auch sie kamen nicht zum Erfolg. Ab den zweiten Durchgang kehrte der Erfolg der vehement anrennenden Joker ein. Zuerst traf Hans Detsch und nur zwei Minuten später der zweite Treffer durch Stephen Schultz. Das Stadion wurde nun zum Tollhaus. Mit dieser Führung und den stimmungsgewaltigen Fans im Rücken boten die Mannen von Trainer Dieter Hegen den Eislöwen konsequent Paroli. Ein überragender Torhüter Stefan Vajs brachte die Gäste immer wieder zur Verzweiflung und wurde deshalb auch zum „Spieler des Abends“ gekürt. Den 2:0 Vorsprung hielten die Joker vor genau 2106 Zuschauern am Freitagabend bis zur Schluss-Sirene. 

Sieg gegen Steelers 

Nur zwei Tage später setzten die Joker noch Einen drauf und besiegten die als Tabellenzweiter angereisten Bietigheim Steelers nach 60 Minuten mit 6:5 Toren. In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Spiel führten die Kaufbeurer durch Treffer von Edwards, Thiel und Näätänen zur ersten Pause mit 3:2. Dann folgten zwanzig bange Minuten der spielstarken Gäste, welche zum 4:5 das Match drehten. Das letzte Drittel ging an die Joker, die wiederum durch Thiel und Edwards zum umjubelten 6:5 Endstand vor diesmal 1356 Zuschauern trafen. 

ESVK nach Bad Nauheim 

Das nächste Auswärtsmatch am Freitag führt die Kaufbeurer nach Bad Nauheim. Der diesjährige Oberligaaufsteiger kann schon 16 Punkte vorweisen. Hoffentlich hat das Dienstagsspiel des ESVK in Ravensburg (nach Redaktionsschluss) nicht zu viel Kraft gekostet. 

DNL-Team überrascht 

Der Tabellenzweite der DNL, die Eisbären Juniors aus Berlin entpuppten sich als der erwartet schwere Gegner. Dennoch hielten sich die Jungs von Trainer Juha Nokelainen sehr gut. Im ersten Aufeinandertreffen siegten sie nach tollem Einsatz sogar mit 5:2 Toren. Einen Tag später ließen sich die Berliner aber nicht nochmal überrumpeln und siegten klar mit 4:0. Das nächste Heimspiel des ESVK findet am Samstag, den 26. Oktober (15.45 Uhr) gegen den EC Bad Tölz statt. von Werner Mayr/Kreisbote

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Investor an Bahnhof interessiert

Kaufbeuren – Eine positive Bilanz des vergangenen Jahres für Stadt und Landkreis zog vergangene Woche die Kaufbeurer CSU bei ihrem Neujahrsempfang. …
Investor an Bahnhof interessiert

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Kommentare