Der Stadt Buchloe gelingt eine große Unternehmensansiedlung

Firma Mensch GmbH künftig in Buchloe

+
Fototermin vor dem Rathaus. Buchloes drei Bürgermeister begrüßen die neue Firma in ihrer Stadt: 3. Bürgermeister Manfred Beck (v.li.), Assistent Dominik Volkmer, Personalchef Andreas März, Bürgermeister Josef Schweinberger, Franz Mensch-Geschäftsführer Achim Theiler, 2. Bürgermeister Bernhard Seitz und der Leiter des Buchloer Bauamtes, Manfred Pistel.

Buchloe – Für Bürgermeister Josef Schweinberger war es wie ein Sechser im Lotto. Gelang es ihm doch, zusammen mit Verwaltung und Stadtrat, die größte Gewerbeansiedlung in Buchloe in den letzten Jahrzehnten unter Dach und Fach zu bringen. Die bisher in Eresing im benachbarten Landkreis Landsberg am Lech ansässige Firma Franz Mensch GmbH wird mit knapp 100 Mitarbeitern den kompletten Firmensitz „schnellstmöglich” nach Buchloe verlegen.

In Eresing wurde dem Unternehmen per Bürgerentscheid eine Erweiterung des Firmengeländes verweigert. Rund 550000 Euro Gewerbesteuer sollen spätestens ab 2017 in die Buchloes Stadtkasse fließen. In Eresing werden die Gelder fehlen. 

Der Geschäftsführer der Franz Mensch GmbH, Achim Theiler, lobte bei einer Pressekonferenz im Buchloer Rathaus die Bemühungen der Stadt, den Zuschlag zu bekommen. Buchloe habe mit zehn anderen potentiellen Standorten konkurriert. Für die Stadt habe die gute Straßen- und Bahnanbindung eine Rolle gespielt. Mit ausschlaggebend sei aber auch die Wirtschaftsfreundlichkeit der Stadt gewesen. 

Die Unternehmen ist ein Großhandelsunternehmen. Die Firma vertreibt Arbeitsschutzbekleidung, Einwegschutzbekleidung und Betriebshygiene, beispielsweise Hygieneartikel und Bekleidung für die Gastronomie, Krankenhäuser oder Supermärkte . Dazu gehören Arbeitshandschuhe, Kochmützen, Operationskittel oder Plastiküberzieher für Schuhe in Krankenhäusern aber auch Verpackungsschalen für Supermärkte. 

Zu den Kunden gehören renommierte deutsche Unternehmen wie Edeka, Kaufland, Rossmann, Autofirmen oder auch McDonald’s. Auch die im Lufthansakonzern für Essen und Trinken zuständige Tochtergesellschaft LSG Sky Chefs gehört zu den Stammkunden der zukünftigen Buchloer Firma. 

Theiler legte großen Wert darauf, dass sein Unternehmen nicht als Logistikunternehmen mit hohem Verkehrsaufkommen eingestuft wird. „Wir sind ein Großhändler mit wenig Verkehrsaufkommen“, betonte der Unternehmenschef. „Rund 30 Fahrzeugbewegungen im Lieferverkehr kommen auf Buchloe zu“. Das sei verschwindend gering im Verhältnis zum Gesamtverkehrsaufkommen, sagte Buchloes Rathauschef und zitierte aus dem jüngst veröffentlichten Verkehrskonzept. Allein auf der nahe gelegenen Westtangente würden täglich mehr als 4000 Fahrzeuge registriert, betonte Schweinberger. 

Das zukünftige Betriebsgelände der GmbH wird im Industriegebiet in der Werner-von- Siemens-Straße neben den Hörmann-Hallen liegen. In zwei Abschnitten soll gebaut werden. Der erste Bauabschnitt umfasst eine rund 12000 Quadratmeter große Lagerhalle und einen Bürokomplex mit 2000 Quadratmetern. Spätestens Ende 2016 will man fertig sein. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 15 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt. 

Offen ist noch der Baubeginn für den zweiten Bauabschnitt. Hier sind nochmals 7000 Quadratmeter Lagerfläche möglich. Die Stadt muss aber zunächst noch ihre Hausaufgaben machen. Flächennutzungsplan und Bebauungsplan müssen geändert werden, da das Unternehmen Hochregallager einrichten will und somit die bisherige im Bebauungsplan festgelegte Bauhöhe verändert werden muss. 

Im Bauausschuss wurde das Vorhaben bereits angeschoben und das Ingenieurbüro Mooser in Kaufbeuren mit den weiteren notwendigen Planungen beauftragt. Mit den Grundstückseigentümern sei man weit- gehenden einig, betonte Bürgermeister Josef Schweinberger. Die Stadt kauft zunächst die Grundstücke von den bisherigen Besitzern und wird sie dann an das Unternehmen weiterverkaufen. 

Gegenwärtig hat die Franz Mensch GmbH in Eresing nur 4000 Quadratmeter Lagerfläche. Das Lager in Gersthofen mit 5000 Quadratmetern soll nach dem Umzug aufgelöst werden. Ein weiteres Lager in Hamburg soll allerdings weiter bestehen bleiben. Derzeit arbeiten knapp 100 Mitarbeiter bei dem familiengeführten Unternehmen in Eresing. Bis 2020 will man rund 160 Mitarbeiter beschäftigen. Personalchef Andreas März und sein Chef hoffen, dass möglichst viele der Mitarbeiter aus Eresing und Umgebung mit nach Buchloe gehen. 

Ein wichtiger Grund für die Standortentscheidung sei auch die Bahnverbindung zwischen beiden Orten gewesen. Über die nahegelegene A96 sind es 27 Kilometer. Mit der Regionalbahn kann man in 24 Minuten von Geltendorf nach Buchloe kommen. 

Das Unternehmen bildet auch Lehrlinge zu Groß- und Außenhandelskaufleute, Handelsfachwirten und als Fachkräfte für Lagerlogistik aus, derzeit sind es 21 Azubis. 2014 wurden 36 Millionen Euro umgesetzt.

von Siegfried Spörer

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Kaufbeuren – Rund 240 festlich gewandete Ballgäste hatten sich am vergangenen Samstag im Stadtsaal eingefunden, um am 151. Buronia-Gala-Ball der …
Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare