"Gemeinsam Zukunft gestalten"

Wie sollte man sich seinen Beruf aussuchen? Klar, er muss Spaß machen. Aber bringt man selbst auch die nötigen Voraussetzungen mit? Um zu sehen, inwieweit die Vorstellung des Berufes mit der Praxis korrespondieren, fand vergangenen Freitag und Samstag der 1. Kaufbeurer Ausbildungstag statt. „Gemeinsam Zukunft gestalten“, so warb die Aktion, die vom Bund der Selbständigen in Kaufbeuren in Kooperation mit der VR-Bank Kaufbeuren-Ostallgäu veranstaltet wurde.

Die Siebt- bis Neuntklässler hatten am Freitag von 14 bis 17 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr die Möglichkeit, sich einem Beruf näher anzusehen. 25 Gewerbebetriebe gaben Einblick in den Beruf. Sie zeigten Filme, erklärten Arbeitsschritte und ließen die interessierten Schüler auch aktiv werden, so wie die 16-jährige Denise Strugar beim Friseur „Art of Hair“. Fachmännisch wurde der „Hobbyfriseurin“ gezeigt wie man Farbe aufträgt. „Ich bin eigentlich im Sprachzweig und will vielleicht etwas mit Sprachen machen. Aber ich kann mir auch vorstellen Friseurin zu werden. Meine Tante ist Friseurin und ich schneide mir selbst und einer Freundin die Haare. Ich liebe es in Haare zu wurschteln“, so Denise lachend. Auch die 13-jährige Alissa Thumm schnupperte mit großem Interesse in den Betrieb „Stöhr“. „Ich finde die Idee vom Ausbildungstag cool. Ich interessiere mich sehr für Porzellan - ich sammle Porzellanpuppen. Wir konnten uns zwei Betriebe aussuchen, aber ich wollte nur hier her. Ich erhoffe mir einen groben Überblick über den Lehrberuf hier“, erzählt Alissa. Auch die Stöhr-Inhaberin, Angelika Zajicek, findet die Aktion des 1. Kaufbeurer Ausbildungstag sehr gut, um einen ersten Einblick für die vielleicht passende Lehrstelle zu gewinnen. Der Andrang und das Interesse an der Aktion war groß. Viele Betriebe hatten sowohl am Freitag als auch am Samstag Schüler zu Gast. Besonders viele Plätze boten die VR-Bank und die Bundeswehr an. Am Samstag gab es eine gemeinsame Abschlussveranstaltung von Unternehmern und Schülern in den Räumen der VR-Bank. Unter den teilnehmenden Schülern gab es dort Sachpreise im Gesamtwert von über 300 Euro zu gewinnen, die von den teilnehmenden Betrieben gesponsert wurden. Der Hauptpreis, zwei Tickets für ein Silbermond Konzert, ging an eine Schülerin aus der Marien-Realschule. „Die Aktion war ein voller Erfolg und es wird im nächsten Jahr einen 2. Kaufbeurer Ausbildungstag geben“, so Bilgi Dikkaya-Kaufmann, Projektleiterin und 1. Vorsitzende des BDS-Kaufbeuren.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare