"Gemeinsamkeit erleben"

Strahlende Gesichter beim Festival der Vielfalt 2011. Der Schauspieler Olaf Krätke, Kabarettist Wolfgang Krebs, Referatsleiter Alfred Riermeier und viele weitere Beteiligte bei der letztjährigen Ausstellungseröffnung der „Geheimsache Igel“.

Was haben ein afghanischer Drachenworkshop, ein Mix aus italienischer und bayerischer Blasmusik und ein Märchentag gemeinsam? Sie alle sind Programmpunkte des Ende September in Kaufbeuren beginnenden „Festivals der Vielfalt“. Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsamkeit erleben“ können die Besucherinnen und Besucher vom 29. September bis 14. Oktober wieder einen bunten Mix aus Festen, Kulturveranstaltungen, Vorträgen, Theaterstücken und Ausstellungen erleben.

„Unser Ziel ist es, Räume der Begegnung für Menschen verschiedenster Religionen und Kulturen zu schaffen. Deshalb ist unser Anspruch, ein umfangreiches und breitgefächertes Programm für jeden Geschmack und alle Altersstufen auf die Beine zu stellen“, macht Organisator Diakon Wolfgang Stock vom Evang.-Luth. Seelsorgezentrum Lust auf die Veranstaltung. Gleich mehrere Großevents läuten das Festival am kommenden Samstag, den 29. September ein: An verschiedenen Knotenpunkten in der Kaufbeurer Innenstadt startet unter dem Motto „Frauen tun der Stadt gut“ der Frauenkulturtag. Die „ergänzende Männerbetreuung“ findet im Generationenhaus beim beliebten Kartoffelfest statt. Doch auch die Kinder sind hier bei spannenden Aktionen gut aufgehoben. Blasmusik und ein vielfältiges Speisenangebot rund um die Kartoffel komplettieren das Fest. Sportfreunde werden beim Familientag der Sportakademie der Spielvereinigung Kaufbeuren im Parkstadion auf ihre Kosten kommen. Abends lockt dann das „Vielfalt rockt“-Konzert mit drei Bands die Jugend ins Juze Neugablonz. Auch im Verlauf der folgenden zwei Festivalwochen bleibt das Programm reich an starken Attraktionen. Von Tagen der offenen Tür in Moscheen und dem Buddhistischen Zentrum, über Theatererlebnisse bis hin zum XXL Spielfest für Kinder. Abschluss und sicherlich wieder ein Höhepunkt wird das große Fest der Nationen am 14. Oktober im Stadtsaal sein. „Das ‘Festival der Vielfalt’ geht bereits in die neunte Runde. Über die Jahre ist ein Netzwerk aus vielen Einzelveranstaltern entstanden. In diesem Jahr war nun die Menge an Anmeldungen so hoch, dass wir das Festival auf die Dauer von zwei Wochen erweitern konnten“, freut sich Alfred Riermeier, Leiter von Kaufbeuren-aktiv und Mitveranstalter. Wie jedes Jahr wurde auch wieder ein prominenter Schirmherr gefunden. Dieses Jahr freue man sich über die Zusage von Gül Keskinler, der Integrationsbeauftragen des Deutschen Fußball-Bundes, die die diesjährige Schirmherrschaft des Festivals übernimmt. Ihre Teilnahme am Integrationsforum der Stadt Kaufbeuren ist ebenfalls schon fest eingeplant. Eine Gesamtübersicht über alle Veranstaltungen des vom Bundesprogramm „Tolerenz Fördern – Komptenz Stärken“ und dem Integrationsbereit der Stadt Kaufbeuren geförderten Festivals finden Interessierte unter www.kaufbeuren-aktiv.de/ veranstaltungen.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare