Der Grundstein ist gelegt

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung ist der Erweiterungsbau zur Produktion hypoallergener Säuglingsnahrung (H.A.; siehe Kasten) am Standort Biessenhofen Anfang April pünktlich in die nächste Bauphase eingetreten. Exakt 129 Tage nach dem Start des Nestlé-Großprojektes kann das Projektteam rund um Werksleiter Thomas Seibert und Projektleiter Alexander Schleif nun die Bauarbeiten an dem Hauptgebäude starten.

Bis Ende 2010 entsteht in Biessenhofen für 108 Millionen Euro eine der modernsten Anlagen zur Herrstellung von H.A.-Nahrung. Die Produktionskapazitäten werden hierdurch verdoppelt, teilt das Unternehmen in einer Pressemeldung mit. Insgesamt schafft der Erweiterungsbau 22365 Quadratmeter zusätzliche gewerbliche Nutzfläche. Die Baumaßnahmen finden unter neuesten bauphysiologischen Gesichtspunkten statt, die modernste Erkenntnisse des Lärmschutzes und der Energieeinsparung nutzen. „Für den Landkreis Ostallgäu ist es von großer Bedeutung, dass in diesen schwierigen Zeiten ein Projekt in dieser Größenordnung in die Region kommt“, sagte Landrat Johann Fleschhut im Vorfeld der Grundsteinlegung. Aber auch für die Nestlé Deutschland AG ist „diese Investition im dreistelligen Millionenbereich ein Großprojekt wie es nur alle 25 Jahre vorkommt. Deshalb sind wir stolz und dankbar zugleich, ein Projekt an diesem Standort realisieren zu dürfen“, sagte Technik-Vorstand Hans-Dieter Bischof. Das Werk Biessenhofen ist eines von zwei Nestlé-Werken weltweit, das H.A.-Säuglingsnahrungen herstellt - für Deutschland unter den Marken Nestlé Alete und Nestlé Beba. Jährlich werden über 16 Millionen Packungen rund um den Globus geliefert. Kern der Investition ist der Bau eines 40 Meter hohen Sprühturms verbunden mit Prozesslinien, Lager und Labor.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare