Gute Stimmung beim Handel

Trotz allgemeiner Finanzkrise scheint die Stimmung im Kaufbeurer Handel gut zu sein. Dieses Bild skizzierte zumindest Vorstandsmitglied Guido Zelle bei der Hauptversammlung der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren (AK). Aus seiner Sicht treffe die Krise kaum merkbar den Einzelhandel in der Stadt.

Damit das so bleibt, will die AK auch zukünftig mit Aktionen und Events die potentiellen Kunden animieren, nach Kaufbeuren zu kommen. Vor allem die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt soll so angenehm wie möglich gestaltet werden. Dazu gehöre in erster Linie eine „problemlose Erreichbarkeit der Geschäfte“, so Zeller. Auch Zellers Rückblick fiel positiv aus. Vor allem die Aktionen wie etwa das „Candlelight-Shopping“ hätten sich zu einem wahren Besuchermagneten entpuppt und soll daher auch im laufenden Jahr seine Fortsetzung finden. Neu angedacht ist eine Event im Sommer zu veranstalten. Im Moment tagt hierzu ein Arbeitskreis, um etwaige Parameter festzulegen. Auch die Aktion „Wir helfen Afrika“ war ein großer Erfolg. Die AK konnte Oberbürgermeister Stefan Bosse einen Scheck über 2222,22 Euro überreichen. Das Geld stammt aus der Weihnachtsaktion der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren und soll eine medizinische Hilfe für schwerkranke Kinder in Afrika ermöglichen. Neu präsentiert sich auch der Internetauftritt der Aktionsgemeinschaft. Darüber hinaus sollen im laufenden Jahr die regelmäßigen Stammtische wieder aktiviert werden. Der erste findet bereits am 19 Mai um 19 Uhr im „Cafe-Maxx“ statt. „Dort werden keine bestimmten Themen vorgegeben, sondern hier findet ein Treffen mit Gedankenaustausch statt“, so Zeller. Auch Finanzvorstand Uli Seydel hatte nur Gutes zu berichten. So seien die Mitgliederzahlen seit 2006 konstant geblieben. Die Aktions- gemeinschaft kann aktuell 90 Mitglieder zählen. Trotz diverser Aktionen in der Innenstadt konnte der Finanz- vorstand eine ausgeglichene Kasse vorweisen, und dass, „obwohl es meine Aufgabe ist das Geld zusammenzuhalten, hat immer die Devise gegolten: Wir sind kein Sparverein“. Für Seydel selbst war es der letzte Kassenbericht. Er stellte sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Die Neuwahlen der Vorstandschaft brachte somit einige Veränderungen. Sydels Amt übernimmt zukünftig Hans Junginger. Als zweite Vorstände wurden Claudia Geyrhalter (Vorstand Aktionen), Thomas Götze (Vorstand Werbung) und Martin Merk (Vorstand Sachthemen) gewählt (siehe auch Infokasten). Modehaus kommt Auch Kaufbeurens Wirtschaftsreferent Siegfried Knaak konnte berichten, dass die Bemühungen der Stadt, die Innenstadt weiter zu beleben, fortschreiten. In diesem Zusammenhang kündigte er an, dass in die Angelegenheit „Modehaus Röther“ am Kemptner Tor nun Bewegung kommt. So würden die Planungen seitens des Investors und der Stadt „massiv vorangetrieben“. Wie berichtet, wurde der Baubegin des Modehauses mehrfach verschoben. Der Startschuss soll jetzt im September fallen.

Meistgelesene Artikel

KU braucht neuen Klinik-Chef

Kaufbeuren/Ostallgäu – Dr. Philipp Ostwald, Chef der Ostallgäuer Krankenhäuser, wird seinen Vertrag mit dem Kommunalunternehmen (KU) nicht …
KU braucht neuen Klinik-Chef

Wohin mit den Abgabehunden?

Landkreis/Beckstetten – Das Tierheim Beckstetten des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung e. V. kommt nicht zur Ruhe. Neben …
Wohin mit den Abgabehunden?

Bürgermeister wartet auf Anruf

Buchloe – Noch wartet Bürgermeister Josef Schweinberger auf den Anruf für eine Terminvereinbarung mit dem Vorstand des Gewerbevereins. In der …
Bürgermeister wartet auf Anruf

Kommentare