Bund Naturschutz Kreisgruppe Kaufbeuren-Ostallgäu wählt neuen Vorstand

Viel geleistet und erlebt

+
Der neu gewählte Vorstand: Hans Hack (2. Vorsitzender, v.li. ), Herbert Noske (Kassier), Helmut Hufmann (Beisitzer ), Anne Berkmüller (Schriftführerin), Josef Kreuzer (1.Vorsitzender) und Peter Orendi (Deligierter).

Ostallgäu – Die Mitglieder des Bund Naturschutzes (BN) Kreisgruppe Kaufbeuren-Ostallgäu haben heuer viel geleistet und erlebt. Das verkündete erster Vorsitzender Josef Kreuzer auf der kürzlichen Jahreshauptversammlung.

Er stellte im Jahresrückblick zunächst die wichtigsten Tätigkeiten des Jahres dar. So waren die Helfer rund 603 Stunden bei der Amphibienbetreuung im Februar/März im Einsatz. Dabei wurden 20700 Frösche, Erdkröten und Molche über die Straße getragen. Ein Highlight sei auch das große Jubiläumsfest zum 40-jährigen Bestehen der Kreisgruppe gewesen, wo unter anderem langjährige Mitglieder geehrt worden seien, so Kreuzer. 

Als Erfolg verbucht der BN die Biberausstellung des BN-Landesverband in Buchloe. Hier hatte man laut Kreuzer zusammen mit dem Heimatverein einen „sehr anschaulichen Vortrag“ von Gerhard Schwab, dem Biberberater des BN Südbayern, gezeigt. Stolz sei man auch auf die Resonanz der Führungen. Vor allem habe sich hier die Gebietsbetreuerin für Allgäuer Moore, Barbara Zach, hervorgetan. Im Rahmen von „Bayern Tour Natur“ wurden von Ortsgruppen und der Kreisgruppe laut Kreuzer 16 Führungen durchgeführt, darunter neun von Zach. 

Weiter führte sie mehrere Projekttage durch, darunter vier Moortage mit den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Schwangau. „Außerdem wurde durch Zach ein Torfmoosbestimmungskurs durchgeführt und die Moorausstellung unter ihrer Leitung an verschiedenen Standorten gezeigt, verbunden mit Aktionen und Führungen rund ums Moor“, betonte Kreuzer. Auch das Projekt „Vielfalt erleben im Ostallgäu“ endet mit einer positiver Bilanz: „Bei über 25 Veranstaltungen erlebten die Teilnehmer den Lebensraum Wiese und Wasser. Neben dem Naturerlebnis stand in diesem Jahr das Thema ,verantwortungsvolles Handeln’ im Vordergrund“, resümierte der Vorsitzende. 

Gewählt wurde bei der Mitgliederversammlung auch. Josef Kreuzer wurde erwartungsgemäß als erster Vorsitzender bestätigt, ebenso sein Stellvertreter Hans Hack. Kassier bleibt Herbert Noske und als Schriftführerin wurde Anne Berkmüller neu gewählt. Beisitzer ist Helmut Hufmann und als Delegierte für die Landesversammlung wurden Peter Orendi, Hans Hack, Helmut Hufmann und Anne Berkmüller bestimmt. 

Im anschließendem Vortrag stellte Thomas Frey vom BN in Bayern die Gefahren des Freihandelsabkommen „TTIP“ dar. Das Ziel dieses Abkommens sei es, den transatlantischen Handel zu fördern, durch das Senken von Zöllen, den Abbau „nicht-tarifärer Handelshemmnisse“, den Marktzugang zu erleichtern und Investitionen zu schützen. Dafür würden (Wirtschafts-) Wachstum, Wohlstand und Arbeitsplätze versprochen. Die Prognose: Jährliches Wachstum von lediglich 0,05 Prozent in der EU unter günstigen Bedingungen. „Dafür werden die strengen europäischen Standards aufgegeben und neue Umweltstandards verhindert“, so Frey. 

Besonders betroffen davon seien laut Frey die Bereiche Landwirtschaft (Gentechnik, Pestizide, Fleischerzeugung/Tierschutz), Chemi- kalienpolitik, Klimaschutz und Energiepolitik . Als Beispiel führte Frey dafür die Klage des Energiekonzerns Vattenfall an. Wegen des geplanten Atomausstiegs habe der Konzern die Bundesrepublik auf 4,67 Milliarden Euro vor dem Schiedsgericht der Weltbank (ICSID) verklagt. „Deshalb sei es wichtig“, so Frey, „die Probleme der Freihandelsabkommen TTIP und CETA in die Öffentlichkeit zu tragen. Die selbstorganisierte europäische Bürgerinitiative hat bereits 850000 Unterschriften gesammelt“.

Meistgelesene Artikel

Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Kaufbeuren – Rund 240 festlich gewandete Ballgäste hatten sich am vergangenen Samstag im Stadtsaal eingefunden, um am 151. Buronia-Gala-Ball der …
Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Weichen ausgezeichnet gestellt

Kaufbeuren – Beim traditionell gemeinsamen Neujahrsempfang der Stadt Kaufbeuren und der Bundeswehr konnten die Gastgeber wie jedes Jahr eine große …
Weichen ausgezeichnet gestellt

Kommentare