Die Geschenkgutscheine sind der Renner geworden

Buchloes Gewerbeverein ist gut unterwegs

+
Im Foyer des neuen Hotels AlpenFlair konnten die Mitglieder des Gewerbevereins bei ihrer Generalversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013/2014 zurückblicken. Rechts am Bildrand stehend Vorstandsmitglied Volker Sengelaub und daneben Vorsitzender Niko Stammel. Sitzendend neben Niko Stammel Schatzmeister Richard Reuter.

Buchloe – Der Geschenk-Gutschein des Buchloer Gewerbevereins ist weiterhin „der Renner“ im Weihnachtsgeschäft. Mit ihm sei es gelungen, einen Teil der Kaufkraft im Weihnachtsgeschäft den Buchloer Geschäften zu Gute kommen zu lassen, betonte Niko Stammel, Vorsitzender des Gewerbevereins, auf der diesjährigen Generalversammlung.

Die Gutscheine, die bei der Sparkasse Buchloe und bei der „vhs“ am Bahnhof zu den üblichen Geschäftszeiten erworben werden können, gelten unbegrenzt und können bei den teilnehmenden Geschäften des Einzelhandels oder in der Gastronomie eingelöst werden. Aber auch bei Handwerksbetrieben oder im Dienstleistungsgewerbe kann mit den Gutscheinen bezahlt werden. Sie sind wie Bargeld. Der Kunde kann an einem Logo in den Schaufenstern erkennen, ob das jeweilige Geschäft an der Gutscheinaktion teilnimmt. Auf der Homepage des Gewerbevereins sind die Betriebe ebenfalls gelistet. 

Als Tagungsort hatten die Gewerbetreibenden sich das neue Hotel AlpenFlair in der Münchener Straße ausgesucht. Geschäftsführer Christian Knie ließ es sich nicht nehmen, die Buchloer Geschäftsleute durch sein Haus zu führen. Das Hotel ist seit Mitte August dieses Jahres in Betrieb. 

Niko Stammel konnte in seinem Jahresrückblick auf ein erfolgreiches Jahr verweisen. Die vier Großveranstaltungen seien bei der Buchloer Bevölkerung, aber auch bei den Bewohnern der Nachbargemeinden fest etabliert: die „Lange Sommernacht“, das „Stadtfest“, die „Nacht der Lichter“ und der „Christkindl-Markt“. Die Veranstaltungen seien alle insgesamt friedlich verlaufen, bilanzierte Niko Stammel. Für den diesjährigen Christkindl-Markt am 5., 6. und 7. Dezember kündigte der Vorsitzende an, man wolle durch die Anmietung eines Kinderkarussells den Markt noch attraktiver auch für Familien machen. 

Als kleine Geschenkidee gab Niko Stammel seinen Geschäftsfreunden den Tipp, einen Adventskalender des Lion-Club zu erwerben. Der Erlös aus dem Verkauf diene einem guten Zweck, sagte Stammel. Erfreulich war auch die Bilanz des Schatzmeisters. Richard Reuter konnte den Gewerbevereins-Mitgliedern belegen, dass man das Geld aus Mitgliedseinnahmen und aus den Veranstaltungen wieder sinnvoll ausgegeben habe. 

Die Einnahmen betrugen im abgelaufenen Geschäftsjahr 36000 Euro, die Ausgaben hätten bei 33000 gelegen. Dadurch sei der Kassenbestand von 10888 auf 13480 Euro gestiegen. Die größten Ausgabeposten seien natürlich die Kosten für die Großveranstaltungen gewesen, betonte der Schatzmeister. Der Umsatz bei den Gewerbevereins-Gutscheinen liegt inzwischen bei jährlich rund 60000 Euro. Der Schatzmeister verwies auch auf ein Problem bei den Gutscheinen. Manche seien nicht eingelöst worden. So lägen als Forderungsbestand insgesamt noch knapp 22000 Euro unantastbar auf einem Konto. Die Gutscheinaktionen gibt es inzwischen seit sieben Jahren. 

Die Mitgliederzahl im Gewerbeverein ist seit dem letzten Jahr von 91 auf 82 leicht gesunken. Meist waren es Geschäftsaufgaben, sagte Richard Reuter. In seinem Ausblick wies Niko Stammel seine Kollegen darauf hin, dass es im Laufe des nächsten Jahres Veränderungen geben werde. Ein Beispiel sei der neue Bahnhof oder auch neue Geschäftsansiedlungen. 

Für den Vorsitzenden ist es wichtig, dass sich das Geschäftsleben in der Innenstadt abspiele und nicht auf der „Grünen Wiese”. Dadurch kämen auch die auswärtigen Besucher in die Innenstadt. In wenigen Tagen werde der Ge- werbeverein seine neue Homepage der Öffentlichkeit präsentieren, betonte Stammel. von Siegfried Spörer

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare