Kaufbeurens erstes "Dunkel-Essen"

Dr. Astrid Pellengahr (Leiterin des Museums), Angelika Mann (Bayerischer Blinden- und Sehbehinderten-Bund), Ioei Hahn (Lions-Club) probieren im Museumsdepot mit verschiedenen Objekten aus, was zukünftig für die geplanten Taststationen geeignet sein könnte. Foto: Zasche

Genuß mit allen Sinnen – mit Ausnahme der visuellen Wahrnehmung – das verspricht das „No-Light-Dinner“ mit einem ganz besonderen Vier-Gänge-Menü, das an fünf Terminen in der „Woche des Sehens“ zwischen dem 8. und 15.Oktober 2011 vom Lions-Club Kaufbeuren in enger Zusammenarbeit mit dem Bayrischen Blinden- und Sehbehinderten-Bund (BBSB) veranstaltet wird. Das Besondere an diesem Essen ist, dass es wirklich in absoluter, tintenschwarzer Dunkelheit stattfindet.

Lediglich als Sicherheitsmaßnahme sind zwei Nachtsichtgeräte für Notfälle vorhanden. So wird den Gästen am eigenen Leib einmal praktisch vor Augen geführt, was blinde Menschen bei der Bewältigung ganz alltäglicher Situationen Tag für Tag leisten. Schirmherr OB Stefan Bosse hat als Veranstaltungsraum den neuen Sitzungssaal ohne Fenster zur Verfügung gestellt. Drei Mitglieder des BBSB haben zwei Tage lang in dem Raum trainiert, um ohne ihren weißen Stock in vertrauter Umgebung die Gäste bedienen zu können. Die Speisenfolge wird vorher nicht verraten, beim Servieren wird nur der Oberbegriff „Vorspeise“, „Hauptgericht“ oder „Dessert“ angekündigt, nicht jedoch, ob es sich um Suppe oder Melone mit Schinken, um Eis, Obstsalat oder Ku­chen handelt. Bestandteile und Beschaffenheit der Mahlzeit dürfen die Gäste durch Fühlen, Riechen, Schmecken selbst herausfinden. Wenn man sich dabei „bekleckert“, wird dies im Dunkeln sicher nicht bemerkt und auch sämtliche Tischmanieren darf man hier ausnahmsweise ungeniert vergessen... Trotz­dem ist es vielleicht angeraten, unempfindliche Kleidung zu tragen. Auf jeden Fall sei das von den Wertachtal-Werkstätten zusammengestellte Überraschungsmenü äußerst gelungen, meint Angelika Mann, Ansprechpartnerin beim BBSB in Kaufbeuren, die bereits dreimal bei einem Dunkelessen in Mindelheim serviert hat. Der Erlös der Veranstaltung soll das Stadtmuseum dabei unterstützen, die neue Einrichtung möglichst in jeder Hinsicht barrierearm zu gestalten und nicht nur geh- sondern auch sehbehinderten Menschen einen informativen und genussreichen Museumsbesuch zu ermöglichen, bei dem ja sonst das Sehen eine zentrale Voraussetzung ist. Vorgesehen sind dafür unter anderem Tischvitrinen und Taststationen. Dar­über hinaus sind erweiterte Audio-Guides oder ganze Zweit­versionen mit zusätzlichen Angaben für Blinde geplant, die sich sonst dem Sehenden ohne weiteren Kommentar von selbst erschließen würden, wie beispielsweise die Größe eines Objekts. Zum Nachlesen der Informationen soll es ein Begleitheft in Brailleschrift (Blindenschrift) geben. Im Rahmen seines diesjährigen Leitthemas „Menschliche Sinne“ konnte der Kaufbeurer Lions-Club, vertreten durch Ioei Hahn, als finanzieller Sponsor gewonnen werden. Je fünf Mitglieder des Clubs werden darüber hinaus an jedem Dinner-Termin als freiwillige Helfer hinter den Kulissen neben dem Catering-Team der Wertachtal-Werkstätten für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Der Gesamtpreis inklusive Getränke für ein Dinner beträgt 44 Euro pro Person und ist bei der Anmeldung zu entrichten. Dafür gewinnt der Dinnergast – neben dem befriedigenden Bewusstsein, eine gute Sache zu unterstützen – eine ganz außergewöhnliche Erfahrung. Termine der „No-Light-Dinner“ sind: Samstag, 8. Oktober, Montag, 10. Oktober, Mittwoch, 12. Oktober, Freitag, 14. Oktober und Samstag, 15. Oktober 2011. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathaus-Neubau Kaufbeuren, Kaiser-Max-Straße 1. Anmeldung wird erbeten über dinner@lions-kaufbeuren.de oder das Kaufbeurer Musikhaus pianofactum, Schmiedgasse 23, Telefon 08341/9611526. An einem Abend sind maximal 24 Gäste vorgesehen.

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare