Keine Erweiterung in Sicht

Vorerst nicht erweitern wollen die Kaufbeurer Stadträte die rund 6000 Quadratmeter große Fläche für Windkrafträder bei Kemnat. Dies beschlossen die Räte mit nur zwei Gegenstimmen in ihrer jüngsten Sitzung.

Zwar wird das Areal derzeit nicht für Windenergie genutzt, dennoch trat der Regionale Planungsverband mit der Anfrage auf Vergrößerung an die Stadt Kaufbeuren heran. Während sich Martin Ebert vom Bündnis 90/Die Grünen für einen Ausbau der Windkraftenergie aussprach, sagte Dr. Thomas Jahn (CSU), dass „die Windkraftenergie keine Zukunftsenergie“ sei. Jedes Windkraftwerk brauche, sobald kein Wind mehr wehe, ein so genanntes „Schattenkraftwerk“. Die Windkraftenergie sei nur so beliebt, da sie so hoch subventioniert werde, so Dr. Jahn. Mit nur zwei Stimmen für den Ausbau von Ebert und Wolfgang Hawel (Grüne) votierten die Räte gegen die Erweiterung des Areals. Oberbürgermeister Stefan Bosse (CSU) hob jedoch hervor, dass diese Entscheidung nicht endgültig sein müsse. Denn auch außerhalb des Kemnater Areals könne der Stadtrat eine Fläche für einen Betreiber ausweisen.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Kaufbeuren – Rund 240 festlich gewandete Ballgäste hatten sich am vergangenen Samstag im Stadtsaal eingefunden, um am 151. Buronia-Gala-Ball der …
Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare