Kinderaugen leuchten: Tausende strömten in Neugablonz zum Nikolaus und Coca Cola Truck

Tausende von Kindern strömten am vergangenen Samstagnachmittag in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern auf den Neuen Markt, um die zwei großen Coca-Cola-Weihnachtstrucks und Santa Claus live zu bestaunen. Dicht belagert waren auch die Helfer des Aktionskreises, als es an die Ausgabe der heiß begehrten Nikolaus-Säckchen ging.

Aus nah und fern kamen die Besucher zum Neuen Markt, um das Geschehen rund um die bekannte Getränkemarke mitzuverfolgen. So einen Auflauf hat Neugablonz wirklich selten erlebt. Die Sudetenstrasse war auf Höhe des Neuen Marktes für den Verkehr gesperrt, so dass die zwei gigantischen Coca-Cola-Trucks richtig zur Geltung kamen. Strahlend rot - genauso, wie sie jeder aus der Fernsehwerbung kennt. Im Inneren gibt es verschiedene Aktionen für die jungen Besucher. Besonders beliebt sind die Fotos mit Santa Claus, in der guten Stube des weit gereisten Mannes. Der Aktionskreis Neugablonz hatte eigens seine Nikolausaktion auf den Termin vorverlegt und sich bestens für den Besucheransturm gerüstet. Auf der Grünfläche am Neuen Markt wurde eine kleine Buden-Landschaft aufgebaut, wo sich die Gäste mit Glühwein, Punsch, Würstel und Waffeln stärken konnten. Daneben befand sich das “Lager des Nikolaus”, wo 1.050 prall gefüllte Säckchen auf brave Kinder warteten. Die himmlischen Helfer des Nikolaus hatten allerlei Leckereien und ein kleines Spielzeug in die Beutelchen gesteckt. Mit über tausend Tüten wurde eine neuer Rekord erreicht, freut sich Aktionskreis-Vorsitzender Wolfgang Krebs. Überwältigend war denn auch der Ansturm der Kinder, als um 17 Uhr die Helfer des Nikolaus mit der Ausgabe begannen. Als die Dunkelheit hereinbrach, kam die Beleuchtung der Trucks besonders gut zur Geltung und um 20 Uhr starteten die Trucks ihre Motoren, um mit den Kreisboten-Gewinnern eine Runde durch die Stadt zu drehen. Noch am gleichen Abend ging es für das 15-köpfige Team von Coca-Cola nach dem Abbau weiter nach Gailendorf in Baden-Württemberg, wo die Show am nächsten Tag Station machte. ess

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare