Klinikverbund: Die Entscheidung naht

Vor der heutigen Sitzung des Verwaltungsrates hatten sich in den vergangenen Tagen nochmals Stimmen mit gegensätzlichen Auffassungen zu Wort gemeldet. Eine in der letzten Woche angekündigte schriftliche Verein- barung für einen Kompromissvorschlag zwischen Landkreis und Stadt existierte bis Dienstagmittag nicht.

Die IHK-Regionalversammlung hatte in einer Erklärung Mut zu einer zukunftsweisenden Entscheidung gefordert. Nach Vorstellung der Sanierungskonzepte war deutlich geworden, dass eine Beibehaltung aller fünf Häuser mit einem siebenstelligen Defizit im Jahr verbunden wäre. „Das belastet ungeachtet der Verteilung dieses Defizites die Haushalte und muss unter dem Strich von allen in der Region bezahlt werden“, so Gerhard Schlichtherle als Vorsitzender der Regionalversammlung. Nur durch Schließung eines Hauses sei ein nachhaltiges Konzept möglich. Dazu Landrat Johann Fleschhut: „Ich lege Wert darauf, dass die Wirtschaft sich äußert und man muss diese Meinung respektieren.“ Aber letztlich sei auch mit fünf Häusern ein vertretbares Ergebnis zu erzielen. Der Kreistag sehe dies mit großer Mehrheit ebenso. In einem Schreiben an OB Stefan Bosse als Vorsitzenden des Verwaltungsrates vertrat MdL Dr. Paul Wengert (SPD) die Ansicht, dass bestmögliche Patientenversorgung vor betriebswirtschaftlichen Opti- mierungen um jeden Preis gehen müsse. Eine Schließung des Hauses in Marktoberdorf halte er nicht für zielführend und glaube, dass durch Arbeitsteilung erhebliche Einspareffekte erzielt werden könnten. „Es ist aus meiner Sicht eine vertretbare Position, welche die Stadt zu tragen bereit ist. Wir akzeptieren die im Landkreis vorhandene Haltung, wenn das Defizit gedeckelt werden kann und das Risiko entsprechend aufgeteilt wird“, so Bosse.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare