Kritischer Start

Die beiden ersten Testspiele der Kaufbeurer Joker nach nur einer Woche auf dem Eis gingen mit insgesamt 2:11 Toren gegen den Ligakonkurrenten aus Rosenheim verloren. In Rosenheim gab es am Freitag eine 6:1 Niederlage und zwei Tage später verloren die Kaufbeu-rer auf eigenem Eis mit 1:5 Toren. Allerdings sind diese Ergebnisse noch nicht aussagekräftig, waren es doch für die Joker die ersten Spiele mit der neuformierten und stark verjüngten Mannschaft.

Die Starbulls aus Rosenheim schon eine gute Woche länger im Training als der ESVK und hatten zuvor schon zwei Vorbereitungspartien bestritten. Die ohnehin schon junge Kaufbeurer Truppe musste ohne einen ihrer Führungsspieler auskommen, denn der Kanadier Kevin Saurette wurde nach einer Trainingsblessur am Handgelenk noch geschont. Lediglich im ersten Match in Rosenheim wirkte noch der Kanadier Matt Abercombie mit, der tags darauf dann seinen Rückflug nahm um bei seinem Klub in Kanada weiterzuspielen. Er war bekanntlich nur als Trainingsgast in Kaufbeuren um sich für die übernächste Spielzeit zu empfehlen. Das Spiel in Rosenheim ging rasant los und nach nur 24 Sekunden zappelte durch den Ex-Joker Dominic Auger schon der Puck im Gehäuse von Stefan Vajs. In relativ gleichmäßigen Zeitabschnitten erhöhten die Jungs von Trainer Franz Steer bis zur 47. Minute auf 6:0 Toren. Erst acht Minuten vor Ende markierte Neuzugang Louke Oakley in doppelter Überzahl den Ehrentreffer für die Joker. So endete das Match vor 1.213 Zuschauern mit einem 6:1 Heimsieg der Starbulls. Auch beim Rückspiel in der Sparkassen-Arena bot sich ein ähnliches Bild. Nach je einem Pfostentreffer führten die Starbulls nach nur 22 Minuten mit 0:4 Toren. Erst ein gelungen Angriff der wirkungsvollsten Kaufbeurer Reihe mit Daniel Menge und Louke Oakley nutzte Markus Eisenschmid zu Beginn des dritten Drittels zum Anschlusstreffer. Dabei blieb es auch, nur die Gäste trafen noch einmal zum Endstand von 1:5 Toren. Das Tor hütete diesmal Johannes Wiedemann. Mit von der Partie auch drei Testspieler, die beiden Stürmer Stefan Goller und Christoph Heckelsmüller und in der Verteidigung Maximilian Dropmann. 1.205 Zuschauer konnten sich auch den schicken neuen Trikots der Joker erfreuen. Freitag Heimspiel Am Freitag empfängt der ESVK um 19.30 Uhr den Ligakollegen SC Riessersee. Die Werdenfelser siegten bislang zweimal gegen den Oberligisten EC Bad Tölz. Neuer Trainer beim SCR ist Axel Kammerer. Er hat eine ähnlich schwere Aufgabe wie Trainerkollege Ken Latta, zehn Neuzugänge im Team zu integrieren.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Investor an Bahnhof interessiert

Kaufbeuren – Eine positive Bilanz des vergangenen Jahres für Stadt und Landkreis zog vergangene Woche die Kaufbeurer CSU bei ihrem Neujahrsempfang. …
Investor an Bahnhof interessiert

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare