Ehrenamtliche der besonderen Art gesucht

Landkreis vergibt Ehrenzeichen

+
Wer sich in besonderer Weise, ehrenamtlich und überörtlich für seine Heimat verdient gemacht hat, kann für das Ehrenzeichen vorgeschlagen werden.

Marktoberdorf/Ostallgäu – Alle zwei Jahre vergibt der Landkreis Ostallgäu nunmehr das Ehrenzeichen, eine Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger des Ostallgäus, die sich in besonderer Weise um das Wohl ihrer Region verdient gemacht haben.

„Wir wollen ein herausragendes ehrenamtliches Engagement wertschätzen“, wie Brigitte Pal, Leiterin der Servicestelle Ehrenamt im Landratsamt, vor dem Kulturausschuss bekannt gab „einen Einsatz, dessen Tragweite und Beispielhaftigkeit für den gesamten Landkreis ausschlaggebend ist.“ 

Neu ist seit diesem Jahr, dass die Vergabe des Ehrenzeichens nicht mehr auf Kreisräte und Kommunalpolitiker allein beschränkt ist. Jede Persönlichkeit und auch jede Gruppe, die sich überörtlich und auf anerkennenswerte Weise engagiert, kann für das Ehrenzeichen des Landkreises vorgeschlagen werden. Der Einsatz muss unentgeltlich, gemeinnützig und ohne Berufs- oder wirtschaftliche Interessen erfolgen, heißt es in einem Schreiben des Landratsamts. 

Die Geehrten sind lebenslang Träger des Ehrenzeichens. Zusätzlich zur Anstecknadel bekommen die ausgewählten Ehrenamtlichen die Ostallgäuer Ehrenamtskarte verliehen, die für zwei Jahre gültig ist. 

Vorschläge ab sofort 

Ab sofort können der Kreisverwaltung Bürgerinnen, Bürger oder Gruppen vorgeschlagen werden, die eine besondere Anerkennung für ihr Ehrenamt verdient haben. Auch Verbände, Vereinigungen und Einrichtungen des Ostallgäus können Vorschläge einreichen. Die Entscheidung über die Auswahl trifft der Ausschuss des Kreises für Kultur, Bildung, Sport und Ehrenamt. 

Bis zum 30. Juni läuft die Bewerbungsfrist. Vorschläge müssen schriftlich, formlos oder per Online-Formular beim Landratsamt eingehen. Die Verleihung der Ehrenzeichen werde am 12. November in würdigem Rahmen gefeiert, kündigte Brigitte Pal an. Das Online-Formular sowie alle wichtigen Informationen sind im Netz unter www.ehrenamt-ostallgeau.de zu finden oder bei der Servicestelle EhrenAmt im Landratsamt unter Telefon 08342/911290.

von Angelika Hirschberg

Meistgelesene Artikel

Direkter Draht zur Staatsregierung

Kaufbeuren – Behördenverlagerung ist für Heimatminister Dr. Markus Söder ein zentrales Instrument aktiver Strukturpolitik: „Kaufbeuren zählt …
Direkter Draht zur Staatsregierung

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Babyboom in der Stadt

Kaufbeuren – Wer sein neugeborenes Kind im vergangenen Jahr 2016 Sophia/Sophie oder Maximilian genannt hat, befindet sich damit in bester …
Babyboom in der Stadt

Kommentare