Geordnetes Chaos

+
Die Wertachgarden-Minis (mittlere Größe) in ihren Trainingsanzügen mit eingesticktem Namen auf der Bühne.

Kaufbeuren – Wenn man derzeit abends in den Stadtsaal kommt, kann man kaum glauben, dass das hier herrschende Chaos irgendwann tatsächlich in eine geordnete Aufbruch-Umbruch-Vorstellung münden wird. Aber die Erfahrung hat gelehrt: die von Aufbruch-Umbruch (AU) können das.

Jetzt allerdings liegt auf den nackten Tischen Garderobe herum, volle und leere Getränkekisten sind aufgestapelt, am Bühnenrand knäulen sich die in der Hitze des Probens achtlos abgelegten Trainingsjacken der Wertachgarde, die Minis haben sich mitten im Saal zu Streckübungen verteilt und auf der Bühne versuchen die großen Gardemädchen, ihre Musik aus der allgemeinen Geräuschkulisse herauszuhören.

Während die Beleuchter von der Galerie aus verschiedene Lichteffekte austesten, wäscht Ehrenpräsident Günther „Güschi“ Seydel eigenhändig mit Bürste, Lappen und einer speziellen Reinigungslösung die im Lager eingestaubten Lautsprecherboxen ab und Nachwuchs Leni – mit ihren drei Jahren selbst für die Küken der Wertachgarde noch zu jung – hat sich eine der Bongos geschnappt und trommelt selbstvergessen vor sich hin.

An diesem Abend wird „Afrika“ geprobt: Die Wertachgarde, überwacht von Choreographin Jessica Ehrlicher, imitiert Tierbewegungen, ein paar Trommler ergänzen die Musik von der Konserve mit authentischem Afrika-Sound und drei vom Musical „König der Löwen“ inspirierte zukünftige Giraffen üben das Laufen mit angeschnallten Hightech-Stelzen. In den letzten beiden Wochen vor der Premiere laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Fast jeden Abend ist eine Probe angesetzt und ein ganzes Wochenende für einen Komplett-Durchlauf im Biessenhofener Gemeindesaal haben die rund 140 Mitwirkenden auch schon hinter sich.

Mit von der Partie sind wieder Artistica Anam Cara, Chris Meirichs Dance Solution sowie die zum Verein gehörige Wertachgarde mit inzwischen 45 Tänzerinnen einschließlich 13 „Minis“ und 13 „Küken“. Die meisten Mitwirkenden rekrutieren sich aus den derzeit 104 AU-Mitgliedern, unter anderem „Hausl“ Jürgen Richter oder Vorstandsmitglied Biggi Salomon. Auch die Männergarde des Vereins wird auftreten, die Buronia Dreamboys.

Gleich nach den letzten Faschingsaufführungen beginnt die Grobplanung der Folgesaison, tagesaktuelle Sketche zur Kommunalpolitik kommen später kurzfristig hinzu. Im Sommer ist AU beim Tänzelfest-Lagerleben immer mit einem der größten Lager vertreten und wurde 2015 als schönstes Lager prämiert. Die Lagerleben-Einnahmen werden dringend benötigt zur Kompensation von eventuellem Minus aus den Faschingsaufführungen, weil man da ganz bewusst auf „volkstümliche Preise“ setzt und damit in der Region zu den preiswertesten Veranstaltern zählt.

Nach den großen Ferien tritt das Regieteam – Sepp Eichhorn und Jürgen Richter – in Aktion. 2016 haben sie als Plattform für die Sketche das „anlässlich des 30-jährigen Jubiläums versehentlich gekaufte und nun im Bärensee vor Anker liegende Kreuzfahrtschiff MS Buronia“ gewählt, das über die Fischtreppe ausbricht und auf Weltreise geht. Alle Nummern sind als fortlaufende Handlung in diesen Kontext eingebaut.

Leider wird es dieses Jahr keine Paurische Einlage geben, da Ottmar Tabery zu seinem 75. Geburtstag bekannt gegeben hatte, dass er „von der Bühne in den Saal wechseln“ werde. Die Kaufbeurer dürfen sich aber auf jeden Fall auf ein weiteres sprühendes Feuerwerk aus Tanz, Gesang, Sketchen und Live Musik von einer hochmotivierten Truppe freuen. Und im Anschluss an die Vorstellungen kann dann wie immer bei der After-Show-Party mit Live-Musik von der beliebten Radlerband weitergefeiert werden „bis der Arzt kommt“.

Darüber hinaus ist für den sehr kurzen Fasching 2016 eine zusätzliche Vorstellung am Mittwoch, 27. Januar, mit vergünstigtem Eintritt und ohne After-Show-Party vorgesehen.

von Ingrid Zasche

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Investor an Bahnhof interessiert

Kaufbeuren – Eine positive Bilanz des vergangenen Jahres für Stadt und Landkreis zog vergangene Woche die Kaufbeurer CSU bei ihrem Neujahrsempfang. …
Investor an Bahnhof interessiert

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Kommentare