Polizei gibt Warnschuss ab und überwältigt Mann

+

Kaufbeuren - Polizeikräfte fahndeten am Donnerstagnachmittag im Stadtbereich Kaufbeuren nach einem 41-Jährigen, der seinen Suizid gegenüber seiner ehemaligen Partnerin angekündigt hatte.

Der Mann, der sich zunächst versteckt gehalten hatte, konnte laut Angaben der Polizei gegen 16.30 Uhr im Bereich des Eichenmähderweges angetroffen werden.

Da konkrete Hinweise vorlagen, dass die Person bewaffnet sein könnte und sich der Mann der mehrmaligen Aufforderung, seine Hände aus den Jackentaschen zu nehmen und zu zeigen, widersetze, gab ein Beamter einen Warnschuss senkrecht in die Luft ab.

Im Anschluss konnte der 41-Jährige überwältigt, in Gewahrsam genommen und in ärztliche Behandlung übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs konnte eine täuschend echt aussehende Softairwaffe aufgefunden und sichergestellt werden.

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare