Polizei gibt Warnschuss ab und überwältigt Mann

+

Kaufbeuren - Polizeikräfte fahndeten am Donnerstagnachmittag im Stadtbereich Kaufbeuren nach einem 41-Jährigen, der seinen Suizid gegenüber seiner ehemaligen Partnerin angekündigt hatte.

Der Mann, der sich zunächst versteckt gehalten hatte, konnte laut Angaben der Polizei gegen 16.30 Uhr im Bereich des Eichenmähderweges angetroffen werden.

Da konkrete Hinweise vorlagen, dass die Person bewaffnet sein könnte und sich der Mann der mehrmaligen Aufforderung, seine Hände aus den Jackentaschen zu nehmen und zu zeigen, widersetze, gab ein Beamter einen Warnschuss senkrecht in die Luft ab.

Im Anschluss konnte der 41-Jährige überwältigt, in Gewahrsam genommen und in ärztliche Behandlung übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Bei der Durchsuchung seines Fahrzeugs konnte eine täuschend echt aussehende Softairwaffe aufgefunden und sichergestellt werden.

Meistgelesene Artikel

Kein gemeinsamer Nenner

Kaufbeuren – Der Athletik Club Kaufbeuren e.V. (ACK) und die Stadt Kaufbeuren kommen momentan nicht überein, wenn es um eine künftige Bleibe für den …
Kein gemeinsamer Nenner

Drei neue Selbstbedienungsstellen

Kaufbeuren – Fast 50 Prozent Onlinequote, zunehmende Regularien und die anhaltende Nullzinspolitik der EZB – die VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu …
Drei neue Selbstbedienungsstellen

Wohin mit den Abgabehunden?

Landkreis/Beckstetten – Das Tierheim Beckstetten des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung e. V. kommt nicht zur Ruhe. Neben …
Wohin mit den Abgabehunden?

Kommentare