Kaufbeurer SPD Politiker Martin Geiser feiert 90. Geburtstag

"Ein rotes Urgestein"

+
„Rotes Urgestein“: Das langjährige SPD-Mitglied und frühere MdL Martin Geiser aus Kaufbeuren feierte seinen 90.Geburtstag.

Kaufbeuren – Sein Alter ist ihm weder anzusehen noch anzumerken: Das Kaufbeurer SPD-Mitglied Martin Geiser feierte kürzlich seinen 90. Geburtstag.

Die beiden Ortsvereine hatten zu einer kleinen Geburtstagsfeier eingeladen, zu der neben Parteifreunden auch ehemalige Weggefährten und Vertreter von Vereinen und Verbänden er- schienen waren. 

Das „rote Urgestein“ saß nicht nur über drei Jahrzehnte im Kaufbeurer Stadtrat, sondern war auch 16 Jahre Mitglied des Bayerischen Landtages und unter anderem viele Jahre Vorsitzender der Spielvereinigung Kaufbeuren (SVK). Der Jubilar beeindruckte die Gäste mit seiner Präsenz und „geistigen Frische“. Das Interesse an der Politik ist bei ihm nach wie vor ungebrochen und so nahm er in seiner Rede klar Stellung zur derzeitigen Asylfrage. „Den Menschen muss geholfen werden“, so seine eindeutige Position. Es gelte aber auch, die Ursachen der Flucht zu bekämpfen. MdB Klaus Barthel als Laudator würdigte die politische Lebensleistung von Geiser als „herausragend“, der Träger des Bayerischen Verdienstordens und des Bundesverdienstkreuzes am Bande ist. 

Der Festredner stellte in seiner Ansprache auch die Verbindungen zwischen dem Wirken von Martin Geiser und dessen Errungenschaften für die Arbeitswelt her. Dazu zählten unter anderem die Begrenzung der Arbeitszeit auf acht Stunden am Tag und die Einführung der Fünftagewoche. Politische Größen wie beispielsweise Willy Brandt, Dr. Hans-Jochen Vogel oder der frühere bayerische Staatsminister Anton Jaumann zählten zu seinen Gesprächspartnern. Stets wichtig war für Geiser seine Familie mit Ehefrau und zwei Kindern, ohne deren Rückhalt seine politische Arbeit nicht möglich gewesen wäre, wie er selbst sagt. 

Auch die Nähe zu den Menschen in seiner Heimat pflegte er intensiv. So fielen in seine Zeit als Vorsitzender der SVK zwischen 1964 und 1978 drei Meisterschaften in der Landesliga Süd und mehrfach gelang der Aufstieg in die Bayernliga. Die Verbundenheit zum Sport ist bis heute geblieben. Seine körperliche Fitness erhält sich der rüstige Rentner bei Wanderungen. Der gelernte Flugzeugbauer und einstige Pilot bei der Wehrmacht beschloss am Ende des Zweiten Weltkriegs einen beruflichen Wechsel. Aus einer anfänglichen Beschäftigung als einfacher Postbeamter entwickelte sich ein äußerst engagierter Vertreter mit erheblichen Aktivitäten für die Rechte der Arbeitnehmer. 

1955 wurde Geiser Mitglied der SPD und studierte 1956/57 an der Akademie der Arbeit in Frankfurt am Main Sozialwissenschaften. Er trat der Postgewerkschaft bei und wurde Vorsitzender des Personalrats am Postamt Kaufbeuren und des Bezirksper- sonalrats bei der Oberpostdirektion München.

Von Wolfgang Becker

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare