Nachnutzung sichern

Auf Einladung von Landrat Johann Fleschhut haben sich jetzt rund 30 Bürger zusammengefunden und das „Aktionsbündnis Krankenhaus Marktoberdorf“ gegründet. Hauptziel des Bündnisses soll ein Nachnutzungskonzept für das Krankenhaus sein. Aber sogar die Forderung nach dem Austritt aus dem Kommunalunternehmen wurde laut.

Vertreter der Stadt Marktoberdorf, Ostallgäuer Verwaltungsräte, verschiedene Umlandbürgermeister, der Vorstand der Interessensgemeinschaft „Mitten in Marktoberdorf“, der Krankenhaus-Förderverein und Vertreter des Bürgerforums Gesundheit haben sich zusammengefunden, um das Aktionsbündnis zu gründen. Dabei, so heißt es aus dem Büro des Landrats, forderten einige Anwesende, möglichst schnell aus dem Kommunalunternehmen mit der Stadt Kaufbeuren auszusteigen, da eine gemeinsame Vertrauensbasis als zerstört betrachtet wurde. Fleschhut selbst wies erneut von sich, die Bevölkerung getäuscht zu haben. Durch drei Verwaltungsräte aus dem Ostallgäu und eine konsequente Schließungsstrategie auf der Kaufbeurer Seite „haben es die Schließungsbefürworter geschafft, das Gesamtunternehmen aufzubrechen,“ gab er an. Da der vom Vorstand formulierte Schließungsbeschluss keine weiteren Aussagen zur Nachnutzung im Krankenhaus Marktoberdorf enthält, sah der Landrat darin auch eine Chance. Blick nach vorn Dr. Wolfgang Hell als Sprecher der Vorstandschaft der IG „Mitten in Marktoberdorf“ wies auf die besondere Bedeutung des Krankenhauses für die Stadt, auch für die Innenstadt, besonders hin. Er sah die dringende Notwendigkeit, aus der schwierigen Lage „zukunftsfähige Strukturen“ zu schaffen. Die Vorsitzende des Krankenhausfördervereins, Ulrike Propach, legte großen Wert auf eine Sicht nach vorne. „Wir wollen in Marktoberdorf ein Krankenhaus,“ zitierte Propach viele Bürgerinnen und Bürger. Als wesentliche Forderung wurde aufgestellt, das Krankenhaus Marktoberdorf bis zu einer Nachnutzung voll weiter zu betreiben und für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein individuelles Personalkonzept zu entwickeln.

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

2017 ist wieder Marathon-Jahr

Marktoberdorf – Der Countdown läuft. Zum Zeitpunkt, als dieser Bericht entstand, zählt er noch 174 Tage, 21 Stunden, zehn Minuten und einige Sekunden …
2017 ist wieder Marathon-Jahr

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare