Technik erlebbar gemacht

+
Die „Nacht der Ausbildung“, zu der die Firma Mayr Antriebstechnik nach Mauerstetten eingeladen hatte, war ein voller Erfolg. Mehr als 150 Jugendliche drängten sich in den Lehrwerkstätten und durften an den Maschinen selbst Hand anlegen.

Mauerstetten – Welcher Beruf passt zu mir und macht obendrein noch Spaß? Am vergangenen Samstag hatte das Mauerstettener Familienunternehmen Mayr Antriebstechnik seine Tore zur „Nacht der Ausbildung“ geöffnet und war darum bemüht auf derartige Fragen eine Antwort zu geben.

Der Betrieb hatte erstmals seinen traditionellen „Ausbildungstag“ in die Abendstunden zwischen 17 und 22 Uhr verlegt. Trotz Fußball-Europameisterschaft und Deutschlandspiel – das Konzept kam an.

Mehr als 150 Jugendliche, die zum größten Teil in Begleitung ihrer Familien gekommen waren, nutzten die Gelegenheit um einen Blick hinter die Kulissen des führenden Herstellers von Sicherheitsbremsen, Sicherheitskupplungen und Wellenkupplungen zu werfen. An die 600 Beschäftigte arbeiten derzeit im Mauerstettener Stammhaus, weltweit zählt das Unternehmen über 1.000 Mitarbeiter.

Den Jugendlichen wurde vor Augen geführt, was eine Ausbildung bei Mayr Antriebstechnik ausmacht. An verschiedenen Stationen im Bürogebäude und der Lehrwerkstatt stellten die Azubis das Unternehmen und die angebotenen Ausbildungsberufe selbst vor. An Dreh- und Fräsmaschinen konnten die Gäste die einzelnen Schritte live mitverfolgen und sogar unter Anleitung selbst Hand anlegen. Aus diesem Grunde war der Andrang, vor allem in der Lehrwerkstatt groß.

„Dass unsere Auszubildenden ihre Maschinen selbst erklären, kommt – wie man sehen kann – bei den Jugendlichen und auch den begleitenden Eltern gut an. Man spürt förmlich, wie unsere Azubis mit wahrer Begeisterung dabei sind“, erklärte mit einem gewissen Stolz der verantwortliche Ausbilder für die technisch-gewerblichen Berufe, Daniel Keppeler. „Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz“, konnte man deshalb auch aus berufenen Munde hören.

Neben einem Rennwagen des „Infinity Racing Teams“ der Hochschule Kempten, das schon seit Jahren von den „Mauerstettnern“ unterstützt wird, war diesmal der imposante Infotruck der Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber ein weiteres und besonderes Highlight. Hier konnten sich Interessenten aus „erster Hand“ weitere wertvolle Informationen und Anregungen holen.

Eine gelungene und informative Veranstaltung - diese Feststellung war immer wieder zu hören. Ein junger Mann aus der Nachbargemeinde Thalhofen schwärmte förmlich von den vielen Möglichkeiten, die hier unter einem Dach geboten werden. Von einem Bekannten wisse er, dass die Azubis bei Mayr Antriebstechnik fachlich bestens ausgebildet werden. Und in der Tat schneiden, wie die Berichte der Berufsschul-Abschlussklassen jedes Jahr aufs Neue beweisen, Mayr-Auszubildende bei den einzelnen Abschlussprüfungen in der Regel stets überdurchschnittlich gut ab.

von Klaus-Dieter Körber

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare