Duft von Punsch und Glühwein

+
Die Atmosphäre der Nacht der Lichter begeisterte wieder die vielen Besucher.

Buchloe – Das Thermometer zeigte fünf Grad Celsius. Die Bahnhofsstraße in Buchloe erstrahlte im vorweihnachtlichen Glanz und der Duft von Glühwein und Bratwurst zog durch die Straße. Der Klang von Alphörnern, Gitarren und Trompeten unterbrachen die Stille des Abends. Es war genau das richtige Ambiente für die „Nacht der Lichter“, die der Gewerbeverein in diesem Jahr zum zehnten Male veranstaltete.

Anfangs war der Besuch noch etwas zögerlich. Später kamen die Buchloer. Viele nutzten die Gelegenheit zum Einkaufen, wie man an den Tüten unschwer erkennen konnte.

Treffpunkt für viele Buchloer war der Glühwein- und Bratwurststand der Freiwilligen Feuerwehr. Die Floriansjünger hatten eines ihrer Fahrzeuge zum Absperren der Bahnhofsstraße aufgestellt. Es war eine kleine Attraktion für die kleineren Kinder, denn sie durften im roten Auto selbst einmal Feuerwehrmann spielen und herum klettern. Auch die Fahrradladestation für die E-Bikes vor dem LEW-Geschäft funktionierten die kleinen Besucher zur „Kletterwand“ um.

Auch vor den anderen Glühweinständen bildeten sich lange Schlangen. Viele junge Leute zogen mit ihren Freunden durch die Bahnhofsstraße, unter ihnen auch Vanessa, Miguel, Robert und Fabian. Sie lobten die schöne Atmosphäre, fanden aber, es sei zu wenig los. Auch Julia Seitz, die zusammen mit ihrem Vater, Stadtrat Bernhard Seitz einen Bummel durch die „Nacht der Lichter“ machte, fand das Ambiente schön. Buchloes 3. Bürgermeister Manfred Beck genoss mit seiner Gattin die Musik des Jugendchores aus dem benachbarten Türkheim.

Zufrieden zeigte sich auch Niko Stammel. Der Vorsitzende des Buchloer Gewerbevereins betonte, mit dieser und anderen Aktionen wolle man die Menschen motivieren, in Buchloe einzukaufen. Insgesamt hatten sich wieder rund 40 Geschäfte an der „Nacht der Lichter“ beteiligt.

Das nächste Highlight des Gewerbevereins ist der Buchloer Christkindlmarkt auf dem Kirchparkplatz. Der Markt öffnet seine Pforten am Samstag, 3. Dezember von 16 bis 21 Uhr und am Sonntag, 4. Dezember von 14 bis 20 Uhr.

von Siegfried Spörer

Meistgelesene Artikel

Winterdienstpflichten betreffen alle

Buchloe – Sie haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun – die Mitarbeiter des Buchloer Bauhofes. Das Tiefdruckgebiet „Dieter“ hat vorige Woche viel …
Winterdienstpflichten betreffen alle

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Babyboom in der Stadt

Kaufbeuren – Wer sein neugeborenes Kind im vergangenen Jahr 2016 Sophia/Sophie oder Maximilian genannt hat, befindet sich damit in bester …
Babyboom in der Stadt

Kommentare