Neuregelung für Lieferzeiten

+
Spielende Kinder, Radfahrer und Passanten: Gerade in der Mittagszeit ist jede Menge los in der Kaufbeurer Fußgängerzone. Daher soll die Anlieferzeit mittags jetzt ausgesetzt werden. Foto: Becker

Kaufbeuren – In der Mittagszeit soll der Warenverkehr in der Kaufbeurer Fußgängerzone zukünftig entfallen. Darauf hat sich der Verwaltungs- und Finanzausschuss der Stadt geeinigt.

Die Anlieferzeiten für die Geschäfte in der Kaufbeurer Fußgängerzone werden neu geregelt. Darauf hat sich der Kaufbeurer Verwaltungs- und Finanzausschuss kürzlich verständigt. Ziel der Maßnahme sei es, die Fußgängerzone attraktiver und sicherer zu machen.Bislang durften die Geschäfte werktags von 6 bis 10 Uhr, von 12.30 bis 14 Uhr und von 18.30 bis 20 Uhr angefahren werden. Nun soll laut Beschluss die Mittagsanlieferung vor allem aus sicherheitsrelevanten Aspekten wegfallen, da gerade in dieser Zeit sehr viele Menschen dort unterwegs seien. Statt dessen gibt es nun morgens von 6 bis 10.30 Uhr und abends von 18 bis 20 Uhr Gelegenheit zum Entladen. Diese neue Regelung sei zudem mit den Händlern so abgesprochen, erklärte Rechts- amtsleiter Thomas Zeh. Immerhin sprachen sich 47 Einzelhändler (rund 74 Prozent) dafür aus, dass zukünftig in der Mittagszeit kein Lieferverkehr mehr stattfinden solle. Auch die Polizei unterstützt laut Zeh aus Gründen der Verkehrssicherheit diese Maßnahme, da gerade während der Mittagszeit eine sehr hohe Frequentierung bestehe. Der Zustimmung des Stadtrates vorausgesetzt, soll die Maßnahme ab April 2013 umgesetzt werden. Gleiches gilt auch für die Fußgängerzone auf der Ostseite des Neuen Marktes in Neugablonz. Dort dürfen auch Radfahrer, aufgrund der Breite der Fußgängerzone, ganztägig radeln. Nicht so in der Kaufbeu-rer Fußgängerzone. Hier ist das Radeln nur von 20.30 bis 9 Uhr erlaubt. Ulrike Seifert von den Grünen wollte hier eine Ausweitung der Radfahrzeiten ab etwa 19.30 Uhr beantragen. Ihr Wunsch fand jedoch keine breite Mehrheit im Gremium. Die Gefahr mit dem Lieferverkehr zu kollidieren sei zu groß. Lorenz

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare