Neuer Ruf-Bus

Das Stadtbusbüro am „Plärrer“ ist nach kurzzeitiger Pause seit vergangenem Freitag wieder geöffnet. MitarbeiterInnen der Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal erteilen nun kompetent und sachkundig Auskünfte rund um den öffentlichen Personennahverkehr in Kaufbeuren und dem Ostallgäu und sind den Fahrgästen gern dabei behilflich, die für sie günstigste Fahr- scheinart aus dem Leistungsangebot herauszusuchen.

Für Vielfahrer gibt es die von der Stadt Kaufbeuren bezuschussten preisgünstigen Monatskarten oder das „Umwelt-Abo“, bei dem der Kunde zwölf Monatskarten erhält, aber nur neun Monate bezahlt. Mit der Clever-Card, die strecken- und personenunabhängig genutzt werden kann, erhält der Fahrgast bis zu 25 Prozent Ermäßigung. Daneben gibt es weiterhin die klassische Zehner-Fahrten-Karte. Auch eine Schüler-Wochenkarte für Schüler mit beispielsweise Blockunterricht ist im Angebot. Alle diese Karten können die Fahrgäste nun im Stadtbusbüro erwerben. Regenschirme, Handys, Taschen, Jacken und andere Fundsachen, die versehentlich in einem der Busse vergessen wurden, können ohne große Umwege im Stadtbusbüro abgeholt werden. Selbstverständlich haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets ein offenes Ohr für Kritik und Verbesserungsvorschläge der Fahrgäste. Im Stadtbusbüro ist ab sofort auch das Management des neuen Ruf-Busses angesiedelt. Der Ruf-Bus hat das alte AST (Anrufsammeltaxi) abgelöst. Der Ruf-Bus der Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal ist seit Anfang Februar im Einsatz und unterstützt den Linienbus vor allem während der verkehrsarmen Zeiten in den Morgen- und Abendstunden sowie an den Wochenenden. Derzeit ist der Ruf-Bus ausschließlich auf den Kaufbeurer Stadtlinien unterwegs. Allerdings soll das Konzept nach einer kurzen Übergangszeit auch Einzug im Landkreis Ostallgäu halten. Die MitarbeiterInnen im Stadtbusbüro beantworten alle Fragen zum Ruf-Bus und wickeln die Buchungen ab, die telefonisch unter der kostenfreien Tel. 0800/7733773 oder über das Internet, www.vg-kirchweihtal.de, eingehen.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kommentare