Das Ostallgäu im Film

Der rote Teppich lag aus, Blitzlichtgewitter, Kamerateams und „Charlie Chaplin” empfingen die 250 geladenen Gäste höchstpersönlich. Ein bisschen Hollywood-Glamour mitten im Allgäu. Der Grund dafür: Landrat Johann Fleschhut präsentierte den neuen Ostallgäu-Image-Film “Entdecke das Leben - erlebe das Ostallgäu”.

“Eine so vielfältige Region wie der Landkreis Ostallgäu ist ständig gefordert, sich zu verschiedenen Themenfeldern zu positionieren, sein Profil zu verfeinern und einen starken Eindruck zu hinterlassen. Im Medienzeitalter gibt es dabei viele Wege, sich darzustellen und Informationen, Eindrücke, Fakten und „Botschaften” zu kommunizieren. Ein starkes - vielleicht das stärkste Medium - sind die Bilder, die Emotionen wecken!”, so die Einladung des Ostallgäuer Landratsamtes zur Premierennacht des neuen Imagefilms im Marktoberdorfer Fendt-Forum. Fast ein Jahr lang wurde gedreht, in jeder Region, in jeder Gemeinde und in den Städten des Ostallgäus. Heraus kam dabei ein Film, der mit seinen 15 Minuten alle Facetten des Ostallgäus aufzeigen soll. Hauptthema ist das Allgäu als Freizeitregion, aber auch die Wirtschaft sollte nicht zu kurz kommen. Die Kemptener Firma “Infotainment” setzte diese Forderung um und zeigt in ihren farbkräftigen Hochglanzbildern ein Ostallgäu wie aus dem Bilderbuch. Berge, Wiesen, Menschen, Kühe und immer wieder „Schlösser, die auf den Bergen wachsen”, vornehmlich Neuschwanstein. Bilder, die zu gefälliger Hintergrundmusik ineinander- greifen, kommentiert von einer sonoren, manchmal fast zu märchen-onkeligen aber nie aufdringlichen Erzählstimme. Bilder wie Postkarten, technisch immer erstklassig, in der Fülle manchmal fast zu glänzend. Der Film, der für 25000 Euro - die Hälfte stammt aus einem Leader+ Zuschuss - realisiert wurde, zeigt das Ostallgäu hauptsächlich als charmante, vielseitige Ferienregion. Das soll er auch, schließlich ist’s ein Imagefilm. Manchesmal gerät er allerdings fast zu konventionell, soll das Ostallgäu doch auch eine Region der Innovation sein. Grundsätzlich jedoch ein gelungener Imagefilm, bei dem sich Michaela Waldmann vom Landratsamt Marktoberdorf ganz besonders engagierte. Das Publikum, der Landrat und die Ehrengäste waren begeistet und der Film als Minidisc kann ab sofort in die ganze Welt verschickt werden, getreu dem Motto des Films “Entdecke das Leben - erlebe das Ostallgäu”. Zu sehen ist der Film im Internet unter www.ostallgaeu.de.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Kommentare