Planung geht in nächste Runde

Vor genau einem Jahr war hier noch Baustelle, nun soll ein attraktives Umfeld um das zukünftige neue Bahnhofsgebäude entstehen. Foto: Frisch

Jetzt ist es amtlich: der Stadtrat hat offiziell beschlossen, dass für die Gestaltung des Bahnhofsumfeldes, für das nicht die Deutsche Bahn, sondern die Stadt zuständig ist, die fünf Preisträger eines 1997 veranstalteteten Planungs- und Realisier- ungswettbewerbs herangezogen werden sollen.

Bereits in der vorangegangenen Sitzung des Gremiums war dieses Vorgehen eingehend erläutert worden, nun kann im Rahmen einer Auslobung eine konkrete Planung erarbeitet werden. Die Auslobung wird das Münchner Planungsbüro SEP Baur & Deby organisieren, wer die Preisträger sind, die ihre Ideen für ein Honorar von 5.990 Euro einreichen dürfen, soll aus Gründen der Fairness noch nicht bekannt gegeben werden. Obwohl die Gewinner damals die Plätze eins bis fünf belegt hatten, ist noch völlig offen, wer schlussendlich den besten Plan vorlegt, so Arthur Salger, Geschäftsstellenleiter im Rathaus. Denn im Vergleich zu damals hätten sich diverse Änderungen ergeben. So sei zum Beispiel eine Feuerwehrzufahrt für das VHS-Gebäude und die geplante Erweiterung des Stammel-Gebäudes mit einzubeziehen. Außerdem habe sich das gesamte Planungsareal nach Süden und Norden hin erweitert. „Jetzt stehen die Vorgaben fest, die Planer können also konkrete Konzepte vorlegen“, so Salger weiter. Um in das staatliche Förderprogramm des kommenden Jahres aufgenommen zu werden, habe man mit der Auslobung nun beginnen müssen. Das weitere Vorgehen sieht so aus, dass im Laufe des kommenden Vierteljahres die Vorschläge von den Preisträgern eingereicht werden. Der Stadtrat begutachtet alle Eingänge und wählt einen besten Plan aus. In der darauffolgenden Diskussion sollen auch die Bürger mit einbezogen werden. Die Maßnahme wird mit 24.000 Euro aus der Städtebauförderung unterstützt.

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare