Preisübergabe in Finkl's Roller-Shop in Königsbrunn

Unser TrachtenMadl fährt jetzt Vespa

Tolle Stimmung bei der Vespa-Übergabe an Anna, unser "TrachtenMadl 2016" (Mitte): Finkl-Verkaufsberater Wilfried Kilz, Jörg Gramberg vom Kreisboten, Trachtenhof-Inhaber Werner Sedlmeir und Nina Hunte vom Kreisboten (v.l.n.r.)

Anna demnächst Cover-Model für Sedlmeir's Trachtenhof. Das sprichwörtliche Strahlen eines Honigkuchenpferdchens wurde Wirklichkeit, als Anna Inning, das Kreisbote TrachtenMadl 2016, ihre nagelneue Vespa in Empfang nahm.

Der Hauptpreis für ihren Sieg beim Finale in Sedlmeir's Trachtenhof in Schwabaich wurde ihr jetzt in Finkl's Roller-Shop in Königsbrunn übergeben. Dabei natürlich Werner Sedlmeir, der die zehn Finalistinnen nicht nur mit schicker Trachtenmode vom Dirndl bis zur Lederhose eingekleidet hatte. Zusammen mit dem Kreisboten war er Initiator der TrachtenMadl-Wahl, die neben dem Vespa-Hauptpreis noch ein tolles Extrazuckerl für die Siegerin bietet: Ein professionelles Fotoshooting für den nächsten Sedlmeir-Katalog.

296 junge Damen hatten sich mit Fotos beworben, aus denen die Kreisboten-Leser in ganz Bayern per Online-Voting ihre zehn Favoriten im Alter von 16 bis 32 gewählt haben. In zwei Durchgängen mussten sich die Finalistinnen beim Finale auf dem Laufsteg dem Publikum präsentieren, einmal fetzig und modern in Lederhosen mit Trachtenbluse und einmal traditionell im klassischen Dirndl. Eine fachkundige Jury, darunter Ex-Miss-Bayern Christina Trost und Radio Fantasy-Moderatorin Svenja Sellnow, wählten die Siegerin. 

TrachtenMadl Anna auf ihrer neuen Vespa Primavera

Die Wahl fiel recht eindeutig auf die 17-jährige Gymnasiastin Anna Inning aus Thalhofen im Ostallgäu. Die bildhübsche junge Dame mit brünettem Haar und bernsteinfarbenen Augen überzeugte durch Charme und Natürlichkeit Jury und Besucher. Außer sich vor Freude im Publikum: Die Eltern Christine und Alois, die Geschwister Franziska und Alexander und natürlich Freund Fabrizio. Kein Wunder, dass sich Anna so profihaft auf dem Laufsteg bewegte, hatte sie doch jahrelang klassischen Ballett-Unterricht und dabei viele Solo-Auftritte absolviert. Heute hält sie sich mit Tanzen, Aerobic und Zumba fit und radelt gerne um den Forggensee. Entspannung nach der Schule findet sie beim Klavierspielen. 

Mutter Christine, die Anna zur Teilnahme an der TrachtenMadl-Wahl animiert hatte, chauffierte den Stolz der Familie nach Königsbrunn in Finkl's Roller-Shop, wo die weiße Vespa zur Übergabe bereit stand. Anna wird damit künftig ins Mariengymnasium Kaufbeuren fahren. Sie besucht hier die 12. Klasse. Nach dem Abitur im kommenden Frühjahr wird sie studieren und einen sozialen Beruf ergreifen. Einen Job als Laufsteg- oder Fotomodell will sie nicht ergreifen, obwohl sie sich auf das Fotoshooting für den neuen Sedlmeir-Katalog "unbandig" freut. Werner Sedlmeir und sein Team sind schon dabei, die neue Kollektion für unser TrachtenMadl Anna vorzubereiten.

Dieter Roettig

Unser TrachtenMadl fährt jetzt Vespa

Meistgelesene Artikel

Interesse an Kooperation?

Kaufbeuren – Das Interessenbekundungsverfahren (IBV) für die Übernahme der technischen Ausbildung am Waffensystem Eurofighter (EF) durch zivile …
Interesse an Kooperation?

Kein gemeinsamer Nenner

Kaufbeuren – Der Athletik Club Kaufbeuren e.V. (ACK) und die Stadt Kaufbeuren kommen momentan nicht überein, wenn es um eine künftige Bleibe für den …
Kein gemeinsamer Nenner

Drei neue Selbstbedienungsstellen

Kaufbeuren – Fast 50 Prozent Onlinequote, zunehmende Regularien und die anhaltende Nullzinspolitik der EZB – die VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu …
Drei neue Selbstbedienungsstellen

Kommentare