Restarbeiten können beginnen

+
Vor allem der Innenhof der PI Buchloe soll saniert werden. Geplant sind unter anderem neue Garagen.

Buchloe – Mit großer Freude reagiert der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) auf ein Schreiben von Innenstaatssekretär Gerhard Eck. Dieser sagt darin zu, dass sämtliche Restarbeiten im Rahmen der Sanierung der Polizeiinspektion (PI) Buchloe im Jahr 2017 abgearbeitet werden und nicht, wie zunächst geplant, abschnittsweise auf die nächsten Jahre verschoben werden. Dafür stellt der Freistaat 550.000 Euro zur Verfügung.

„Der harte Einsatz hat sich letztlich gelohnt. Es sah lange nicht danach aus, dass die in Buchloe erforderlichen Restarbeiten in nächster Zukunft erledigt werden können. Ich freue mich natürlich, dass die zahlreichen Gespräche, die ich hierzu mit dem Innenstaatssekretär und auch dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses geführt habe, erfolgreich waren“, stellt Pohl fest. Konkret geht es um die Erneuerung der Notstromanlage, die Sanierung des Innenhofes mit dem Neubau von Garagen und schließlich den Einbau eines neuen Zufahrtstores. Pohl dankt an dieser Stelle auch für das große Engagement der Dienststellenleiter der vergangenen Jahre und der Mitarbeiter der PI.

Zusammenfassend könne man, so Pohl, dem Freistaat Bayern attestieren, eine ganze Menge für den PI-Standort Buchloe und damit auch die Arbeitsbedingungen der dort Beschäftigten getan zu haben. Pohl sieht aber auch noch einen anderen Aspekt: „Für mich sind die Sanierungsarbeiten in Buchloe auch aus einem anderen Grund besonders wichtig. Eine komplett sanierte Inspektion wird in Zukunft ein wichtiges Argument dafür sein, dass der Polizeistandort Buchloe gar nicht erst zur Diskussion gestellt wird. Wir brauchen flächendeckende Polizeipräsenz. Die Beamten in Buchloe leisten für die Sicherheit der Menschen hervorragende Arbeit und sind unverzichtbar.“

Meistgelesene Artikel

66 km/h zu schnell

Germaringen - Am Dienstag ist in der Zeit von 17 bis 22.30 Uhr auf der B 12 Höhe Germaringen in Fahrtrichtung München die Geschwindigkeit überwacht …
66 km/h zu schnell

Bürgermeister wartet auf Anruf

Buchloe – Noch wartet Bürgermeister Josef Schweinberger auf den Anruf für eine Terminvereinbarung mit dem Vorstand des Gewerbevereins. In der …
Bürgermeister wartet auf Anruf

Kein gemeinsamer Nenner

Kaufbeuren – Der Athletik Club Kaufbeuren e.V. (ACK) und die Stadt Kaufbeuren kommen momentan nicht überein, wenn es um eine künftige Bleibe für den …
Kein gemeinsamer Nenner

Kommentare