Polizei ermittelt gegen Unbekannt

Schmiererei am Tierheim

+
Bislang unbekannte Täter haben vergangenen Montag Fassade, Schaukasten, Tor und Werbetafel des Tierheims Marktoberdorf mit schwarzer Farbe besprüht. Die Polizei ermittelt.

Marktoberdorf – Ausgerechnet am Welttierschutztag!

Es scheint kein Zufall, vielmehr die Spitze der Bösartigkeit zu sein, dass gerade am Welttierschutzes das Tierheim Marktoberdorf eine erhebliche Sachbeschädigung erfahren musste. Irgendwann in der Zeit zwischen 19.30 Uhr am Montag Abend und 7.30 Uhr am Dienstag Vormittag beschmierte ein noch unbekannter Täter die Fassade, Schaukasten und Werbetafel des Tierheims mit schwarzer Sprühfarbe.

Tierheim-Vorstand Heinz Krämer alarmierte nach der Entdeckung der Beschädigung am frühen Vormittag umgehend die Polizei, die die Beweise sichtete und nun gegen Unbekannt ermittelt. „Wir haben Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt“, sagte Krämer gegenüber dem Kreisbote. Und auch die Polizeidienststelle Marktoberdorf bestätigte, dass sie im Fall der Fassadenschmiererei gegen Unbekannt ermittle. Ein Sprecher fügte hinzu, dass sachdienliche Hinweise der Polizei mitgeteilt werden sollen.

Heinz Krämer gibt zu, dass er sich über die Beschädigung sehr geärgert habe. Gerade erst hatte sich der Tierschutzverein neu formiert (wir berichteten) und bei einem Tag der offenen Tür die Arbeit des Tierheims umfassend vorgestellt. Nach Verleumdungen und Sabotage-Versuchen im letzten Jahr versucht der Tierschutzverein Marktoberdorf nach vorne zu blicken. „Wir hatten gehofft, das liege hinter uns“, seufzt Krämer. Und jetzt das! „Wir haben unseren Verdacht, wer das gewesen sein könnte, der Polizei mitgeteilt“, so der Vorstand. Namen nennen, will er indes nicht. Doch daran, dass hier Jugendliche am Werk gewesen sein könnten, glaubt Krämer nicht. Dazu grenzt der Schaden des Schmierers zu sehr an bewusste Boshaftigkeit.

Von Angelika Hirschberg

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister wartet auf Anruf

Buchloe – Noch wartet Bürgermeister Josef Schweinberger auf den Anruf für eine Terminvereinbarung mit dem Vorstand des Gewerbevereins. In der …
Bürgermeister wartet auf Anruf

"Wir sind die Coolsten"

Stefanie Kloß (*1984) gründete 1998 ihre erste Band, aus der einige Jahre später SILBERMOND hervorging. Seit mehr als 12 Jahren rockt sie gemeinsam …
"Wir sind die Coolsten"

Neugablonz-Geschichte ganz privat

Kaufbeuren-Neugablonz – Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten kam dieser Tage bei der Leutelt Gesellschaft noch schnell ein weiteres Highlight zum …
Neugablonz-Geschichte ganz privat

Kommentare