Sieg zum Auftakt

Nichts für schwache Nerven sind die Play-Off-Spiele im Eishockey. Vergangene Woche startete die Aufstiegsrunde der Oberliga Süd in Form von Play-Off-Duellen. Während der EV Füssen sich mit dem EC Peiting um das Erreichen der Finalspiele auseinandersetzt, hatten es die Kaufbeurer mir den Starbulls Rosenheim zu tun.

Am vergangenen Dienstag fiel nach 62 Vorrundenpartien nun endlich der Startschuss in die Play-Off. Aufgrund der besseren Hauptrundenplatzierung kamen die Rosenheimer zum Auftakt in den Genuss des Heimvorteils, welcher auch im eventuell entscheidenden fünften Match für die Oberbayern von Vorteil sein kann. Wer zuerst drei Siege verbuchen kann, darf ins Finale, welches im gleichen Modus wie die erste Runde ausgespielt wird. Die Joker traten am Dienstag bis auf Christoph Aßner und Bogdan Selea komplett an, mit dabei dafür Rückkehrer Stefan Mayer. Unter der Leitung von Hauptschiedsrichter Vogl ging´s gleich im ersten Drittel ordentlich zur Sache. Allein 26 Strafminuten sprach er dabei gegen den ESVK aus. Beide Treffer im ersten Durchgang fielen in numerischer Überzahl, sowohl das 1:0 der Gastgeber nach zehn Minuten und sieben Minuten später der Ausgleich der Joker durch Jordan Webb. Stürmer Daniel Oppolzer nutzte nach 34 Minuten ein Zuspiel von McFeeters zur erstmaligen Kaufbeurer Führung. Nutznießer nach einem Foulspiel von Rosenheims Senger, der dafür eine Spieldauerstrafe bekam, war McFeeters, der kurz vor der zweiten Pause die Führung zum 3:1 ausbaute. Für eine gewisse Vorentscheidung sorgte Joker-Verteidiger Emil Ekblad, der gleich nach Wiederanpfiff zum 4:1 traf und somit die mitgereisten Jokerfans schier aus dem Häuschen brachte. Doch so schnell ließen sich die Starbulls und dazu noch auf eigenem Eis, den Auftakt vermiesen. Nach einer angezeigten Strafzeit gegen den ESVK nutzte Rosenheims Saal als sechster Feldspieler die Situation und verkürzte zum 2:4 nach 47 Minuten. Doch diesen Vorsprung verteidigten die Bleicher-Schützlinge bis zum Spielende. Die Starbulls versuchten zwar alles, um den Anschluss zu erzielen, doch die Joker wehrten sich vor 2704 Zuschauern tapfer und brachten den Sieg über die Runden. Ein Auftakt nach Maß für die Kaufbeurer, welche nun erstens schon bei Bedarf ein zweites Heimspiel sicher haben und zudem eine gute Ausgangsposition für ein Weiterkommen geschaffen haben. Das andere Play-Off-Match der Oberliga Süd endete mit einem 2:0 Erfolg des EC Peiting über den EV Füssen. Sicher werden noch spannende und zuschauerträchtige Partien dem Auftakt folgen, doch wegen des vorzeitigen Redaktionsschlusses vor Ostern ist hier erst mal Schluss. Sollte der ESVK in den Spielen über Ostern die Starbulls Rosenheim eliminieren, so folgen die Finalspiele gegen den Sieger aus Peiting gegen Füssen. Das finale Play-Off startet dann am Freitag, 17. April, maximal folgen dann noch vier Spiele.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Babyboom in der Stadt

Kaufbeuren – Wer sein neugeborenes Kind im vergangenen Jahr 2016 Sophia/Sophie oder Maximilian genannt hat, befindet sich damit in bester …
Babyboom in der Stadt

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare