Spatenstich für Kinderkrippe gesetzt

Oberbürgermeister Stefan Bosse (v.re.) und die Leiterin des Kindergartens Edda Seidel schwangen zusammen mit dem Architekten und anderen fleißigen Helfern die Schaufel zum offiziellen Spatenstich. Foto: Frisch

Ein zusätzliches Geschoss auf dem bestehenden Flachdach und damit Raum für eine eingruppige Kinderkrippe soll in den kommenden Monaten der Kindergarten im Blattneiweg (Stadtteil Neugablonz) erhalten. Vergangene Woche setzte Oberbürgermeister Stefan Bosse zusammen mit den Kindern und Betreuerinnen der Einrichtung dafür den Spatenstich.

Rund 176 Quadratmeter mehr Nutzfläche werden laut Planung entstehen, damit können dann etwa ab dem neuen Jahr zwölf Kinder mehr betreut werden. „Wisst ihr denn schon, was ein Quadratmeter ist?“ fragte Oberbürgermeister Stefan Bosse die anwesenden Kinder und schritt unter den staunenden Blicken seiner kleinen Zuschauer ein entsprechend großes Areal ab. „Jetzt müssen nur noch alle immer gut aufessen, damit das Wetter mitspielt und wir pünktlich bis Dezember mit den Bauarbeiten fertig werden“, scherzte Architekt Günter Benzinger. Er hatte bereits das bestehende Gebäude der Einrichtung geplant, das 1987 errichtet wurde. Nun wird nach seinen Plänen der geländeebene Nebenraumtrakt des Kindergartens nach Norden hin mit einem Massivbau erweitert. Er soll in das Gelände praktisch „eingegraben“ werden und nimmt die Nebenräume der Kinderkrippe und das Treppenhaus als Verbindung zum Kindergarten auf. Besonders hob Benzinger hervor, dass neben den geplanten Räumlichkeiten in Holzbauweise auch ein neuer Freibereich in Form einer Dachterrasse entstehen soll. Bislang ist das Flachdach durchgehend begrünt. Der Oberbürgermeister wiederum schmunzelte mit Blick auf den Bagger: „Vielleicht finden wir beim Graben ja einen Schatz, den könnten wir wirklich gut gebrauchen!“ Bis dahin freue man sich aber auch darüber, dass die Gesamtbaukosten über 535.000 Euro von der Regierung von Schwaben mit 321.000 Euro gefördert werden.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Rechten sehen

Marktoberdorf – Eine ehrenamtliche Sicherheitswacht soll künftig in Marktoberdorf Polizei und Bürger unterstützen. Seit vergangener Woche liegt die …
Nach dem Rechten sehen

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare