"Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!"

+
Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell und die städtische Beauftragte für Menschen mit Handicap, Waltraud Joa, montierten gemeinsam als äußeres Zeichen das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ am Eingang der Stadtbücherei am Rathaus.

Marktoberdorf – Dass ihnen Barrierefreiheit ein wichtiges Anliegen ist, haben kürzlich Marktoberdorfs Erster Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell und die städtische Beauftragte für Menschen mit Handicap, Waltraud Joa, gezeigt. Sie montierten vergangene Woche gemeinsam als äußeres Zeichen das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ am Eingang der Stadtbücherei am Rathaus.

Das Signet ließ die Bayerische Staatsregierung 2015 entwickeln. Die vier Symbole zeigen, für wen Barrierefreiheit wichtig und attraktiv ist:

• Blau: für Menschen mit einer Körperbehinderung

• Rot: für ältere Menschen

• Grün: für Familien mit kleinen Kindern

• Gelb: für Menschen mit einer Sinnesbehinderung oder einer kognitiven Einschränkung, für jeden, der gemeinsam mit Menschen mit Behinderung etwas unternehmen möchte, für alle Menschen, die in einer inklusiven Gesellschaft leben möchten, in der keiner durch Barrieren ausgegrenzt wird. Jeder, der sich für Barrierefreiheit aktiv engagiert, sich für den Abbau von Barrieren einsetzt oder selbst schon barrierefreie Angebote umsetzt, kann das Signet nutzen.

„Das Signet steht nicht für vollständige Barrierefreiheit, sondern dafür, dass jemand mitmachen und sich engagieren möchte. Auch Privatpersonen können es verwenden. So kann jeder dazu beitragen, dass Barrierefreiheit bekannter wird und noch mehr Menschen bei der Umsetzung mitwirken“, betonten Joa und Dr. Hell gemeinsam. Barrierefreiheit gehe alle an. „Nur wenn jeder Einzelne mitwirkt, kann es gelingen, sämtliche Lebensbereiche für alle Menschen gleichermaßen zugänglich zu machen. Als Stadt Marktoberdorf sehen wir uns hier aber natürlich in einer Vorreiterrolle“, so Joa und Dr. Hell.

Die Stadt Marktoberdorf setzt sich im Übrigen nicht zum ersten Mal für Barrierefreiheit ein: Im Juli dieses Jahres erhielt Bürgermeister Hell als Vertreter einer von 16 bayerischen Modellkommunen den Leitfaden „Die barrierefreie Gemeinde“ aus den Händen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (wir berichteten). Das Stadtoberhaupt stellt klar: „Viele Einzelmaßnahmen machen Menschen mit Handikap, aber auch anderen Bürgern in Marktoberdorf das Leben leichter. Zuletzt erhielt beispielsweise unser Hallenbad einen motorbetriebenen Türöffner.“

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare