Stark wie ein Tiger

Im Rahmen der Initiative „TigerKids – Kindergarten aktiv“ unterstützen der Rotary Club Kaufbeuren-Ostallgäu und die AOK Kaufbeuren seit Mitte November fünf Kindergärten bei der gesunden Ernährung. Frisches Obst und Gemüse wird jede Woche vom Rotary Club gesponsert. Die AOK schult das Kindergartenpersonal, das dann das Vorhaben pädagogisch umsetzt: Mehr gesunde Kinder, weniger Übergewichtige.

Im evangelischen Kindergarten „Matthias Lauber“ steht einer der fünf Holzzüge, die jede Woche mit allerlei saisonalem Obst und Gemüse bestückt werden. Zwischendurch als Snack oder auch zu einer leckeren Mittagsmahlzeit verkocht: Die vom Rotary Club finanzierten und organisierten Äpfel, Paprikas, Bananen, Tomaten, Nüsse und Co. kommen sehr gut an. Leiterin Gabi Schmidt bereitet das gesunde Allerlei mit viel Liebe für die Kinder zu: „Wir kommen kaum mit dem Schnibbeln nach – es bleibt nichts übrig.“ Beim Essen in der Gemeinschaft probieren die Kinder auch Neues aus. Denn was der beste Freund mag, kann ja nicht so schlecht schmecken. Das finden natürlich auch die Eltern gut. Sie werden durch Elternabende und Briefe mit einbezogen, damit die gesunde Ernährung auch Zuhause weitergeht. Der Kindergarten „Matthias Lauber“ achtete schon vor der „TigerKids“-Aktion auf gesunde Ernährung. Aber frisches Obst und Gemüse für jeden Tag zu besorgen, war finanziell nicht möglich. Thomas Seibert, Vizepräsident beim Rotary Club Kaufbeuren-Ostallgäu, freut sich, dies mit dem ersten größeren Projekt des Clubs zu ermöglichen. Gabi Schmidt lobt außerdem, dass das Projekt unbürokratisch ist und Freiräume für ein ganzheitliches Konzept bietet. Nicht nur die richtige Ernährung gehört dazu, auch viel Bewegung im Freien oder Entspannungsübungen sind an der Tagesordnung. Alles für rundum gesunde und fitte Kinder. Neben dem Matthias-Lauber-Kindergarten werden vier weitere Einrichtungen vom Rotary Club und der AOK unterstützt. Die städtischen Kindergärten Don Bosco und Blattneiweg, der Kindergarten AWO Oberbeuren sowie St. Vitus in Mauerstetten wurden für das Projekt ausgewählt. Thomas Seibert wünscht sich für die Zukunft, mehr Kindergärten in Kaufbeuren und Umgebung unterstützen zu können. Damit noch mehr Kids stark wie ein Tiger werden und vor allem gesund bleiben.

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Babyboom in der Stadt

Kaufbeuren – Wer sein neugeborenes Kind im vergangenen Jahr 2016 Sophia/Sophie oder Maximilian genannt hat, befindet sich damit in bester …
Babyboom in der Stadt

Kommentare