"Starke Frauen" – Drei berühmte Kaufbeurer Frauen stehen im Mittelpunkt des neuen Romans "Sophies Labyrinth"

Drei berühmte Kaufbeurer Frauen stehen im Mittelpunkt des neuen Romans “Sophies Labyrinth”, den der Bauer-Verlag diese Woche im Crescentiakloster vorgestellt hat. Autor Franz-Josef Körner flechtet aus Lebensabschnitten der Heiligen Crescentia, von Sophie La Roche und Therese Studer auf knapp 300 Seiten eine spannende Geschichte rund um die Liebe, die bis ins 21. Jahrhundert reicht.

Im Roman wird die Münchner Journalistin Dr. Sophie Wohlfahrt nach Kaufbeuren gesandt, um über Sophie La Roche zu recherchieren. Bei ihrer Suche kreuzt sie auch die Lebenswegen der damaligen und der heutigen Generaloberin des Crescentiaklosters sowie von Therese Studer und wird mit einem Schicksalsschlag in ihrem eigenen Leben konfrontiert. Spannung quer durch die Jahrhunderte. Wer sich in Kaufbeuren etwas auskennt, wird neben bekannten Straßennamen sowohl existierende Hotels und Lokale als auch heute lebende Personen im Romangeschehen wieder erkennen. So wird beispielsweise Helga Ilgenfritz erwähnt, die auch im wirklichen Leben maßgeblich zur Entstehung des Buches beigetragen hat. Ihre umfangreiche Stoffsammlung und ihr Engagement gemeinsam mit Schwester Franziska und Verleger Josef Bauer waren der Ansporn für den Lehrer Franz-Josef Körner, den Roman zu schreiben. Am Montagabend hielten alle Beteiligten und zahlreiche Gäste bei der Präsentation im Crescentiakloster erstmals die gedruckten Werke in Händen. Zufriedene Gesichter auf allen Seiten. “Crescentia wird sehr überzeugend vorgestellt”, freut sich Generaloberen Regina Winter. Auch das Thema “Leben im Kloster mit Gott im Mittelpunkt” wird aus ihrer Sicht gut dargestellt. Bisher teilweise unbekannte Details aus den Leben von Sophie von La Roche und Therese Studer erfahren die Romanleser natürlich auch. Das Buch “Sophies Labyrinth”, erschienen im Bauer-Verlag, ist in den örtlichen Buchhandlungen erhältlich.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Kaufbeuren – Rund 240 festlich gewandete Ballgäste hatten sich am vergangenen Samstag im Stadtsaal eingefunden, um am 151. Buronia-Gala-Ball der …
Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare