Baustein zur Integration

+
Die Stadtverwaltung mit Oberbürgermeister Stefan Bosse (stehend links) unterstützt das Rechtsbildungsprojekt der bayerischen Justiz.

Kaufbeuren – Einen wertvollen Baustein zur Integration von Flüchtlingen stellt der Rechtsbildungsunterricht der bayerischen Justiz dar. Am Mittwoch fand im Kaufbeurer Rathaus die Auftaktveranstaltung mit einer ersten Unterrichtseinheit statt. Weitere sollen folgen.

„Ziel dieser Unterrichte ist es, den Flüchtlingen und Asylbewerbern schnell und vor allem aus erster und kompetenter Hand die wichtigsten Prinzipien unseres Rechtsstaats zu vermitteln“, heißt es in einem Schreiben des bayerischen Staatssekretärs der Justiz, Winfried Bausback. 15 Männer, mehrheitlich aus Syrien, nahmen an der Auftaktveranstaltung teil.

Bayernweit wird der Rechtsunterricht von rund 800 Freiwilligen aus der Justiz gehalten, in Kaufbeuren haben sich sechs Personen bereit erklärt. Mehr zum Startschuss und den Inhalten lesen Sie in der kommenden Wochenendausgabe.

von Martina Staudinger

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare