Familienbildung noch bis 19. November großes Thema im Ostallgäu

Elternbefragung läuft noch

+
Petra Mayer, Leiterin des Jugendamtes, (links) und Isabel Costian von der Familienbildungsstelle am Landratsamt hoffen auf rege Beteiligung an der Elternbefragung.

Landkreis – Bei einer großen Umfrage zur Familienbildung im Ostallgäu ist die Mitwirkung der Eltern im Landkreis gefragt. Die Befragung der Eltern wird von der Familienbildungsstelle im Landratsamt organisiert und läuft noch bis zum 19. November.

Bei der Umfrage geht es um das Thema Familienbildung und damit um familienbildende Angebote im Landkreis. Familienbildung soll Eltern in ihrer Erziehungskompetenz unterstützen und ist an alle Eltern von minderjährigen Kindern gerichtet. Familienbildende Angebote können beispielsweise Elternkurse, Seminare und Vorträge zu Erziehungsthemen, offene Treffs und Elterncafés sein. 

Gewinne winken 

Um den Bedarf an solchen Angeboten im Landkreis herauszufinden, ist es wichtig, dass möglichst viele Eltern an der Befragung teilnehmen. Die Umfrage findet im Rahmen des Förderprogramms „Familienstützpunkte“ des Bayerischen Familienministeriums statt. Die Ergebnisse werden in ein Konzept für Familienbildung im Landkreis eingearbeitet. Auf deren Basis soll die Familienbildungsarbeit im Ostallgäu aufgebaut und koordiniert werden. 

Unter www.familie-ostallgaeu.de kann man an der Umfrage online teilnehmen oder sich den Fragebogen ausdrucken und per Post an das Landratsamt zurückschicken (Landratsamt Ostallgäu, Jugendamt – Familienbildung, Schwabenstraße 11, 87616 Marktoberdorf). Wer den Fragebogen online ausfüllt, hat die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen. Es gibt Eintrittskarten für attraktive Freizeitangebote im Landkreis Ostallgäu zu gewinnen. 

Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Isabel Costian. Sie erreichen sie unter familien-bildung@lra-oal.bayern.de oder Tel.: 08342/911510. Weitere Informationen finden Sie unter www.ostallgaeu.de (Soziales/Jugendamt/Familienbildung).

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare