Umgestaltung der Gennach geht weiter

Neben den üblichen Regularien wurden in der 20. öffentlichen Sitzung des Buchloer Stadtrates auch noch die Tagesordnungspunkte Vertragsangelegenheit mit Energie- und Umweltzentrum Allgäu GmbH (eza) und Ökologische Umgestaltung der Gennach südlich von Lindenberg, neben Bauanträgen und einer Vergabe, behandelt.

Bei den Vertragsangelegenheiten ging es um eine Kapital- erhöhung im Zusammenhang mit der Euoranpassung und eine Satzungsänderung. Die Stadt Buchloe ist seit 1996 Mitglied der Allgäu-Initiative GbR, in der sich zwölf Kommunen des Allgäus und alle Landkreise zusammen geschlossen haben, um die Wirtschaftskraft und die Wettbewerbsposition des Allgäus zu stärken und auszubauen. Die Allgäu-Initiative ist ihrerseits neben acht weiteren Organisationen wiederum Gesellschafter der eza mit Sitz in Kempten. Worum geht es hauptsächlich: Die Geschäftsanteile aller Gesellschafter der eza, die bisher noch in DM ausgewiesen wurden, werden nach dem amtlichen Kurs auf Euro umgestellt. Der Geschäftsanteil der Allgäu Initiative GbR von bisher 17500 DM beträgt nunmehr 8947,61 Euro. Ferner wurde eine Kapitialerhöhung des Stammkapitals von bisher 51129,19 Euro um 870,81 Euro auf gesamt 52000 Euro beschlossen. In diesem Zusammenhang wird auch der Geschäftsanteil der Allgäu Initiative um 152,39 Euro auf 9100 Euro aufgestockt. Die Aufstockungsanteile werden mit den jeweiligen Geschäftsanteilen der Gesellschafter zusammen gelegt. Die Erhöhung des Stammkapitals der Gesellschaft wird in der Satzung der eza in Form einer entsprechenden Satzungsänderung dokumentiert. Dies war zu beschließen und wurde auch einstimmig getan. Gennach-Umgestaltung Zum Thema „Umgestaltung der Gennach“ gab es eine etwas ausführlichere Diskussion, weil bei der geplanten Umgestaltung auch eine Anzahl von Bäumen gefällt und Sträucher entfernt werden müssen. Die Maßnahme sieht wie folgt aus: Das Wasserwirtschaftsamt Kempten beabsichtigt die 2009 begonnene ökologische Umgestaltung der Gennach im Ortsteil Lindenberg im Bereich des Sportplatzes fortzuführen. Die geplante Umgestaltung erstreckt sich von Fluss-km 22250 bis Fluss-km 22650, also auf 400 Metern. Ein Beteiligtenbei-trag der Stadt Buchloe entfällt. Allerdings sind dem Freistaat Bayern die zum Gewässerausbau erforderlichen Flächen zur Verfügung zu stellen. Die Grundstücksflächen verbleiben jedoch im Eigentum der Stadt Buchloe. Das Wasserwirtschaftsamt plant, diese Maßnahme noch im Frühjahr 2010 durchzuführen. Es bedurfte lediglich noch der Zustimmung der Stadt Buchloe, die letztlich ohne Gegenstimme seitens des Gremiums erfolgte.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Weichen ausgezeichnet gestellt

Kaufbeuren – Beim traditionell gemeinsamen Neujahrsempfang der Stadt Kaufbeuren und der Bundeswehr konnten die Gastgeber wie jedes Jahr eine große …
Weichen ausgezeichnet gestellt

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare