Auto bleibt in vollgelaufener Unterführung stecken – Feuerwehr zählt zwölf Einsätze

Heftiges Unwetter in der Kreisstadt

Marktoberdorf – Sturm, Regen und vor allem Hagel gingen am Freitag über Marktoberdorf und Umgebung nieder. Bilder zum Unwetter und den damit einhergehenden Überschwemmungen finden Sie hier.

Zwar verhielten sich die Verkehrsteilnehmer laut Polizei weitgehend witterungsgerecht, einige Autofahrer unterschätzten jedoch, welche Auswirkungen solch ein Unwetter auch im „milden Mai“ haben kann. So musste ein Pkw aus der mit Hagel und Schmelzwasser vollgelaufenen Unterführung an der Brückenstraße geborgen werden, auch an anderen Stellen wie „Rau-Kreuzung“ oder Alsterberg stand der Graupel laut Marktoberdorfer Feuerwehr bis zu 30 Zentimeter hoch. 

Land unter in Marktoberdorf

Zwölf Einsätze zählten die Floriansjünger insgesamt, die meisten davon überschwemmte Keller. Die Feuerwehr war mit dem gesamten Fuhrpark sowie Radlader unterwegs, die Straßenmeisterei unterstützte sie mit zwei Männern und einem Schneepflug. von Kreisbote

Rubriklistenbild: © new-facts

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Winterdienstpflichten betreffen alle

Buchloe – Sie haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun – die Mitarbeiter des Buchloer Bauhofes. Das Tiefdruckgebiet „Dieter“ hat vorige Woche viel …
Winterdienstpflichten betreffen alle

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare