Viele Zahlen, wenig Fakten

So viel Freude und Zuversicht wie hier im Spiel gegen die Starbulls Rosenheim am 16. März möchten die Fans des ESV Kaufbeuren auch in der kommenden Spielsaison gerne wieder sehen.

Nach außen hin ist es derzeit beim ESV Kaufbeuren relativ ruhig. Auch Gerüchte werden in den bekannten Fanforen nur spärlich gehandelt. Hinter den Kulissen der Joker wird jedoch weiter fieberhaft an der neu- en Spielzeit gearbeitet. Im Finanz-Bereich konnte durch Controller Winfried Kucis und Geschäftsstellenleiterin Birgit Hampel der Jahresabschluss für die vergangene Spielzeit in Zusammenarbeit mit dem Steuerberatungsbüro Götz fertig gestellt werden und die Kassenprüfer Peter Schad und Stephan Kopetzky haben die Belege bereits geprüft. Details dazu werden den Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung präsentiert.

Neben einem erfreulichen leichten Plus bei den Zuschauereinnahmen gab es in der vergangenen Spielzeit beim ESVK unter anderem eine beachtliche Etatüberziehung im Profibereich. Die allgemeinen Preissteigerungen schlugen vor allem bei den Stadion-Unterhalts- und Energiekosten zu. Fristgerecht eingereicht wurde die Lizenz für die kommende Spielzeit. Der ESVK geht hier auch für das Eishockeyjahr 2012/2013 von einer problemlosen Lizenzerteilung aus. Höherer Nachwuchsetat Auch im Bereich Sport fanden zahlreiche Sitzungen und Gespräche statt. Zu der bereits erfolgten Aufstockung des Nachwuchs-Etats (Stichwort: Positionierung als Ausbildungsverein) wird derzeit nochmals eine zusätzliche Maßnahme zur Stärkung der Ausbildungsqualität diskutiert und auf ihre finanzielle Realisierbarkeit überprüft.  Besprochen wurde auch, in wie weit die letztjährige Budgetüberschreitung und die Fokussierung auf die Nachwuchs- arbeit sich auf den Profikader der neuen Saison auswirken muss. „Die privaten Geldgeber des Vereins sind nicht bereit, Jahr für Jahr unbegrenzt Gelder zuzuschießen“, ist von ESVK-Pressesprecher Christian Demel zu vernehmen. Zumindest auf dem Papier steht das Konzept von Trainer Ken Latta für die kommende Saison aber bereits fest, so dass in den nächsten Wochen endlich auch der eine oder andere Vollzug in Sachen Spieler und Vorbereitungsspiele vermeldet werden dürfte. Nachdem nun auch seitens der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft ESBG gewisse Rahmendaten zur neuen Spielzeit geklärt sind, hoffe man seitens des ESVK laut Demel nun auf eine sehr schnelle und positive Vollzugsmeldung in Sachen „Förderlizenzen“. Der entsprechende Vertrag mit einem DEL-Club ist bereits in Vorbereitung. Auch das Thema „Ligenstärke“ sollte schnellstmöglich abgehandelt werden. Hier hängt die Wahrnehmung des Aufstiegs von Tölz von der Förderlizenzvereinbarung der ESBG ab und der sportliche Absteiger Bremerhaven erhofft sich einen Verbleib am grünen Tisch durch eine Aufstockung der Liga.

Meistgelesene Artikel

Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Kaufbeuren – Rund 240 festlich gewandete Ballgäste hatten sich am vergangenen Samstag im Stadtsaal eingefunden, um am 151. Buronia-Gala-Ball der …
Buntes Treiben beim Buronia-Gala-Ball

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B16

Auf der B16 zwischen der B12-Anschlussstelle bei Marktoberdorf und Biessenhofen ist es am frühen Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.
Tödlicher Verkehrsunfall auf der B16

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Kommentare