Verlosung: Greenpeace-Vortrag mit Fotograf Bernd Römmelt zeigt unglaubliche Bilder

Schöne, verwundbare Arktis

+
Bernd Römmelt zeigt im Stadtsaal Kaufbeuren am 7. Dezember unglaubliche Naturbilder aus der Arktis und ihren Anrainerstaaten. Für magische Atmosphäre sorgen unter anderem Nordlichter wie hier im Yukon Territorium (Kanada).

Kaufbeuren – Es ist das einmalige Licht, die Weite und Klarheit, die karge Landschaft und die einzigartige Tierwelt, die den Fotografen Bernd Römmelt faszinieren.

Am 7. Dezember kommt er in den Stadtsaal Kaufbeuren und nimmt mit wunderschönen Fotografien und spannenden, live erzählten Geschichten den Zuschauer dieser Lichtbildshow mit auf eine abenteuerliche Reise in diese außer- gewöhnliche Schatzkammer des Nordens. Der Norden und besonders die Arktis sind Römmelts große Leidenschaft. 

Seit 2008 ist der studierte Ethnologe mit seiner Kamera im Auftrag von Greenpeace unterwegs, um die unglaubliche Vielfalt und Schönheit dieses einmaligen Lebensraumes festzuhalten. Am 7. Dezember kommt er mit seinem Vortrag in den Stadtsaal Kaufbeuren. Neben den schönen Seiten der Arktis will Römmelt aber auch die dramatischen Veränderungen aufzeigen, die diesen Lebensraum auf Grund des Klimawandels schon heute bedrohen. Die Arktis ist eine Region von außerordentlicher Bedeutung für diesen Planeten. Sie bietet Lebensraum für Millionen von Menschen und spielt eine unerlässliche Rolle für den Erhalt des Lebens auf der Erde. 

Deshalb unterstützt Bernd Römmelt die Arbeit von Greenpeace, die diese Naturreiche schützen und bewahren will. „Wir verlieren momentan eines der größten Naturparadiese der Erde“, so der Naturfotograf. 

„Die Arktis steckt schon mitten drin im Klimawandel. Das Abschmelzen der Gletscher auf Grönland, das Auftauen der Permafrostböden, der Rückgang des arktischen Meereises und die Veränderung der Strömungsverhältnisse im Meer – all das beeinflusst schon heute das Leben von Menschen und Tieren in der Arktis. Und wir dürfen eines nicht vergessen: Die Veränderungen in der Arktis haben auch Auswirkungen auf unser Leben. So wird der Anstieg des Meeresspiegels nicht nur die pazifischen Inselstaaten hart treffen, sondern auch uns in Deutschland. Ich möchte den Leuten mit schönen Naturaufnahmen zeigen, was wir verlieren werden, wenn wir jetzt nicht handeln.” 

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen einmalige Naturaufnahmen der Arktis und fotografische Highlights wie Nordlichter und Tieraufnahmen von Eisbären, Karibus oder Moschusochsen. Dabei geht es nicht nur um die eintönige, aber faszinierende weiße Eiswüste. In dem Vortrag lernen die Zuschauer auch die andere, die farbenfrohe Arktis kennen, mit ihren grünen Taigawäldern, der roten Tundra, wilden Berglandschaften sowie Eindrücken aus dem Leben der Inuit und Samen. 

Seine Reise zu diesem Vortrag führte Bernd Römmelt durch alle Anrainerstaaten der Arktis. Er besuchte die USA, Kanada, Grönland, Island, Norwegen, Schweden, Finnland und Russland. Termin und Verlosung Am Sonntag, den 7. Dezember, kommt Bernd Römmelt für Greenpeace mit seinem Vortrag nach Kaufbeuren in den Stadtsaal. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. 

Einen faszinierenden Bildband und drei Kalender mit Fotos der Show gibt es beim Kreisbote Kaufbeuren zu gewinnen. Wer sich einen dieser Artikel sichern will, sollte ab sofort bis Montag, 8. Dezember, 23 Uhr, auf unserer Hotline 01378/26020505 (50 Cent pro Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis gegebenenfalls abweichend) anrufen und das Lösungswort „Arktis” nennen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Kreisbote wünscht viel Glück!

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare