Wieder mehr Übernachtungen

Der einstimmig in seinem Amt bestätigte Vorstand (v.li.): Ulf Jäkel, Charlotte Brendel, Ulrich Kraus. Foto: Zasche

Die Stadt Kaufbeuren ist eine Reise wert. Das belegen die jüngsten Besucher- und Übernachtungszahlen, die Geschäftsführer des Kaufbeurer Tourismus- und Stadt­marketing Vereins, Rainer Hesse, auf der kürzlichen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Goldenen Hirsch in Kaufbeuren vorstellte. Immerhin stiegen die Zahlen für 2010 gegenüber dem Vorjahr um 25 (Besucher) beziehungsweise 39 Prozent (Übernachtungen) an. Darüber hinaus beherrsche der Verein den Spagat zwischen der Kooperation „beinahe aller touristisch relevanten Orte im Allgäu“ mit einheitlichem Auf- ­tritt und Logo einerseits und der „werblichen Hervorhebung von Kauf­beu­rer Alleinstellungsmerkmalen souverän“.

In seinem Bericht ging Hesse auch auf das vorrangige Ziel der Anfang 2011 konstituierten „Allgäu GmbH“ ein. Nämlich die Zusammenführung von Marke­ting-Budgets in Höhe von ca. vier bis sechs Millionen Euro sowie die Entwicklung und gemein­same Vermarktung von einheitlichen Produkten. Es wurden unterschiedlich gewichtete Destinationsgeschäftsfelder (DGF) gebildet. Hiervon hat sich Kaufbeuren vor allem den Bereich „Stadt (Tagungen/Kultur)“ auf die Fahne geschrieben - mit einem historischen Ambiente, mit spirituellen Anziehungspunkten, mit guten Ein­kaufs- und zertifizierten Übernachtungsgelegenheiten sowie attraktiven Sportmöglichkeiten. Auch der Bereich „Moun­tainbike und Fahrrad“, wofür man derzeit einen 460 Kilometer langen Rundkurs um und durch das Allgäu ausar­beitet, wird für Kaufbeuren als dem größten Ausgangsort mit Bahnhof be­worben. Im Bereich „Wandern“ ist Kaufbeuren mit dem Pil­ger­weg vertreten. Die Allgäu GmbH wird für alle betei­ligten Orte einheitliches Prospektma­terial und Briefpapier sowie einen gemeinsamen Internetauftritt mit Hotel- und Ticket-Buchungs­möglichkeit (noch im Aufbau) verwenden. Zu diesem Zweck flossen aus Kaufbeuren rund 30.000 Euro in den Allgäu-Topf, erklärte Hesse. Interesse steigt Kaufbeuren ist als Reiseziel durchaus attraktiv, was die im Jahr 2010 gegenüber 2009 gestiegenen Besucher- (37.190) und Übernachtungszahlen (85.693) eindrucksvoll belegen. Dagegen ist die Anzahl der Teilnehmer an den diversen Stadt- und Themenführungen gesunken. Als Ursache vermutet Hesse hier eine gewisse „Sätti­gung“. Daher wolle man an der Konzeption frischer Angebote arbeiten. Als weiteres Thema soll der ganz im Trend liegende Verleih von E-Bikes nebst Begleitdien-sten ins Kaufbeurer Angebotspaket aufgenommen werden. Eine entsprechende Testphase wurde in Koope­ration mit diversen Fahrradgeschäften und Hotels gestartet. Ein Höhepunkt heuer ist laut Hesse das Glaubensfest, dass für einen regen Besucherstrom sorgt. Hierfür wurde ein ausführliches ganzjähriges Programm rund um das Thema gestaltet. Ausblick Künftige Aktionsschwerpunkte des Touristik- und Stadtmarketing e. V. wer­den unter anderem eine neue Software zur Beantwortung von Anfragen, ein Internetkalender, in welchen die Veranstalter ihre Termine selbst eintragen können, ein Be­schilderungs- und Fußgän­ger­leit­system durch Kaufbeuren und die Verlagerung des Wohnmobilstellplatzes von der Buchleuthenstraße zum Tänzelfest­platz in der nächsten Saison sein. Auch bei den anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft gab es keine Überraschungen. Dieser wurde auf Antrag von Stadtführer Anton Heider einstimmig entlastet und unter Heiders Wahlleitung ebenso einstimmig für die nächsten drei Jahre wiedergewählt: Ulf Jäkel als 1. Vorsitzen­der und Charlotte Brendel und Ulrich Kraus als seine Stellvertreter.

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare