Ein Schlupfloch stopfen

+
Die Einmündung zur Riederer Straße in Bertoldshofen soll erschwert werden.

Marktoberdorf – Die Riederer Straße zwischen Bertoldshofen und Rieder wird vom Überlandverkehr gerne als Abkürzung genutzt – zum Leidwesen der Anwohner beider Ortsteile. Deshalb wollte die Stadt die Verbindungsstraße im Sommer sogar offiziell sperren. Das untersagte allerdings die Untere Verkehrsbehörde aus rechtlichen Gründen.

Nach Rücksprache mit dem Landratsamt wurde die Stadt geheißen, diesen Abschnitt zunächst für Autofahrer unattraktiv zu gestalten. „Ziel ist nun“, formulierte es Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell während der Sitzung des Bauausschusses, „den Überlandverkehr auf der Bundesstraße zu lassen.“ Oder, wie es Verkehrsreferent Franz Barnsteiner (Freie Wähler) ausdrückte: „Nicht jeder soll das Schlupfloch nach Rieder finden“. 

Zwei Maßnahmen wird die Stadt daher – zunächst provisorisch für ein halbes Jahr – testen. 

Verengung 

Die Einmündung zur Riederer Straße von der B472 wird verengt und das Abbiegen im spitzen Winkel zur Vorfahrtsstraße erschwert. Momentan geben Absperrpfosten bereits die neue Verkehrsführung vor, die in Kürze durch farbliche Markierungen und bauliche Maßnahmen, wie die Verlängerung des Gehwegs festgelegt wird. 

Veränderte Vorfahrt 

Außerdem soll die Vorfahrtsregelung am südlichen Ortseingang von Bertoldshofen von Heiland aus geändert werden, um den Verkehr abzubremsen. In Höhe der Geishornstraße wird eine Stoppstelle eingerichtet. Nicht mehr die Riederer, sondern die Geishornstraße ist dann Vorfahrtstraße. 

Die Ausschussmitglieder nahmen die Vorschläge der Stadt durchweg positiv auf. Lediglich Stefan Elmer (SPD) hielt seine Begeisterung zurück: „Es bleibt zu beobachten, was es bringt und welche neuen Unfallschwerpunkte möglicherweise entstehen“. Und Ortsteilsprecher Martin Barth mahnte, auch in Rieder für unattraktive Einfahrten in Richtung Bertoldshofen zu sorgen.

von Angelika Hirschberg

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Winterdienstpflichten betreffen alle

Buchloe – Sie haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun – die Mitarbeiter des Buchloer Bauhofes. Das Tiefdruckgebiet „Dieter“ hat vorige Woche viel …
Winterdienstpflichten betreffen alle

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare