Zwanzig Jahre Jubiläum Frauentelefon KF

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc2JvdGUuZGUvbG9rYWxlcy9rYXVmYmV1cmVuL3p3YW56aWctamFocmUtanViaWxhZXVtLWZyYXVlbnRlbGVmb24tMjY5MTIwNi5odG1s2691206Seit 20 Jahren für Frauen in Not0true
    • 08.01.13
    • Kaufbeuren
    • Kaufbeuren
    • Drucken
    • T+T-
Frauentelefon Kaufbeuren bietet wichtige Anlaufstelle

Seit 20 Jahren für Frauen in Not

    • recommendbutton_count100
    • 0

Kaufbeuren – Mit einer Handvoll engagierter Frauen aus Kaufbeuren und dem Ostallgäu fing es im Jahr 1992 an: Voller Idealismus und Tatendrang begannen sie ihren Bereitschaftsdienst beim damals neugegründeten „Frauentelefon Kaufbeuren/Ostallgäu“. Heute kann die Institution auf 20 Jahre erfolgreiches Engagement zurückblicken.

© privat

Katharina von Cranach (Foto) leitet das Frauentelefon Kaufbeuren/Ostallgäu seit 2007. Ansonsten bleiben die ehrenamtlichen Beraterinnen vollständig anonym.

Eines hat sich seit den Anfängen nicht geändert: Das Motto „Frauen helfen Frauen“, soll heißen keine „guten Ratschläge und Lebensrezepte“, sondern im Gegenteil sinnvolle Hilfe zur Selbsthilfe. Die Initiative zum Frauentelefon kam 1992 von der damaligen Frauenbeauftragten der Stadt Kaufbeuren, Ruth Weißmann. Sie begeisterte eine Gruppe engagierter Mitbürgerinnen dafür, für Geschlechtsgenossinnen in Notlagen ein anonymes und vertrauliches Gesprächsangebot mit kompetenten und bedingungslos auf der Seite der Anruferinnen stehenden Beraterinnen zu schaffen. Von Anfang an galt das Motto „Frauen helfen Frauen“. Daran hat sich bis heute nichts geändert – in den zwei Jahrzehnten des Bestehens haben die „Telefonfrauen“ vielen Anruferinnen beigestanden, ihnen Mut gemacht und ihnen geholfen, einen für sie gangbaren Weg in teilweise scheinbar auswegslosen Situationen zu finden. Hilfe zur Selbsthilfe will das Frauentelefon geben, in ganz konkreten Situationen und ohne die üblichen Plattitüden oder „Lebensrezepte“. Dennoch gibt es, wenn Bedarf besteht, auch ganz handfeste Informationen beim Frauentelefon Kaufbeuren/Ostallgäu: Von der Frage, welche Anlaufstellen es bei Alkoholsucht des Partners gibt bis hin zu einer rechtlichen Auskunft darüber, was der Frau im Falle einer Scheidung bevorsteht. Das Frauentelefon arbeitet parteilich für Frauen, ist jedoch politisch, religiös und weltanschaulich unabhängig. Es unterliegt keinen programmatischen und ideologischen Zwängen.

 Unersetzbare Hilfe 

„Auch im Zeitalter des Internets hat dieses Angebot seine Berechtigung nicht verloren“, erklärt eine der „Telefonfrauen“, die – wie auch alle anderen Helferinnen außer der Leiterin Katharina von Cranach, die seit 2007 an der Spitze der Einrichtung steht – anonym bleibt: „Ein persönliches Gespräch mit einem Menschen, der die Fähigkeit hat, zuzuhören und auf seinen Gesprächspartner einzugehen, kann durch keinen ‘Chat’ der Welt ersetzt werden“. von KREISBOTE

zurück zur Übersicht: Kaufbeuren

Bürgerversammlung in Neugablonz 
    • 15.04.14

"Kein passendes Grundstück in Sicht"

Kaufbeuren – So manches Thema lag den Neugablonzern bei der jüngsten Bürgerversammlung im Gablonzer Haus auf der Zunge. Angesprochen wurden vielfältige Themen über Verkehr bis hin zur Gestaltung des Stadtteils. Im Fokus stand aber vor allem der Wunsch nach mehr Sportstätten.  Mehr...

Kommentare

Kommentar verfassen

Zusteller gesucht!

Wir suchen laufend zuverlässige Personen für die Zustellung unserer Wochenzeitungen & Prospekte.

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Regionkarte KreisboteLandsbergKaufbeurenKemptenSonthofenFüssenGarmisch-PartenkirchenWeilheimStarnbergFürstenfeldbruckKurierverlagDas gelbe BlattDachauer RundschauHallo-München

Kostenlose Tauschbörse

Geben Sie Ihre private Kleinanzeige für die Tauschbörse Allgäu auf. Ihre Anzeige erscheint kostenlos am Mittwoch in den Kreisboten Ausgaben Kempten, Sonthofen, Kaufbeuren, Füssen sowie im Memminger Kurier und Mindelheimer Wochenkurier.

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/172709939484063300truefalsefalse

Aktuelle Fotostrecken

"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise

weitere Fotostrecken:

Meist gelesene Artikel

  • meistgelesen
  • meistkommentiert
  • Themen

Verdient der Mörder eine Chance?

Epfach – Fast 18 Jahre nach dem Mord an der damals siebenjährigen Natalie Astner leiden ihre Angehörigen noch immer. Die Wunden über die Tat sind nie ganz verheilt, jetzt werden sie wieder aufgerissen: Der zu lebenslanger Haft verurteilte Mörder hat Antrag auf vorzeitige Haftentlassung gestellt. Mehr...

Rocken für den guten Zweck

Ludenhausen – Plakate in Grün und Schwarz kündigen zwischen Lech und Ammersee ein neues Festival an: Am Samstag, 12. April spielen ab 19 Uhr vier Bands im Happerger in Ludenhausen unter „The CeleBretieS proudly presents Charity Rocks“ für einen guten Zweck. Mehr...

Müller unter Verdacht

Kempten/Berlin – Als der rasend schnell aus dem Nichts am politischen Himmel aufgestiegene CSU-Politiker Karl-Theodor zu Guttenberg im März 2011 über seine Plagiatsaffäre noch schneller ganz tief fiel, hielt ihm sein Parteifreund Dr. Gerd Müller fast bis ganz zum Schluss die Treue.Mehr...

Verdient der Mörder eine Chance?

Epfach – Fast 18 Jahre nach dem Mord an der damals siebenjährigen Natalie Astner leiden ihre Angehörigen noch immer. Die Wunden über die Tat sind nie ganz verheilt, jetzt werden sie wieder aufgerissen: Der zu lebenslanger Haft verurteilte Mörder hat Antrag auf vorzeitige Haftentlassung gestellt. Mehr...

Artikel lizenziert durch © kreisbote
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.kreisbote.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.