Tausende Besucher beim "Tag der Musik"

Kempten macht Musik

+
Wie hier bei der Band „Last Impact” auf der oberen Bahnhofstraße, wird am Samstag vor vielen Geschäften in der gesamten Innenstadt ordentlich abgerockt und dem Publikum musikalisch eingeheizt.

Kempten – Tausende fanden am vergangenen Samstag den Weg in die Innenstadt, um sich neben ihren Einkäufen an den vielen Bands und Musikern zu erfreuen, die lediglich für den Gegenwert einer kleinen Spende ihr musikalisches Können den Passanten präsentierten.

Gesammelt wurde heuer für die Diakonie Kempten, die mit dem Projekt „KIWI – Kinder sind uns wichtig” eine Initiative betreibt, die Kindern hilft, deren Eltern ernsthaft erkrankt sind und deren Leiden auch für das Kind seelischen Stress und starke psychische Belastungen bedeutet (der Kreisbote berichtete).

 „Das Leid dieser Kinder, die in solch schwierige Lebenssituationen geraten, wird allgemein als nicht spendenbedürftig angesehen. Deshalb hat sich unser Projekt KIWI vorgenommen, genau diese Lücke zu schließen”, so der Geschäftsführer der Diakonie Kempten, Wolfgang Grieshammer. Umso mehr freute sich Grieshammer natürlich, als er am Abend das Spendenergebnis durch Elke Roßmanith, Mitarbeiterin des City Management Kempten, mitgeteilt bekam. Insgesamt konnte am „Tag der Musik” von den beteiligten Bands und Musikern ein Betrag von 6634 Euro eingespielt werden. 

Zum Gelingen des Tages steuerte natürlich auch das schöne Wetter bei, dass nach einem wahrlich verhagelten Frühjahr viele Besucher in die Innenstadt strömen ließ. „Wir beteiligen uns schon seit Jahren am Tag der Musik und sind froh, dass wir mit dem Duo Christine Doll & Stephanie Hattler vom City Management genau die Musikerinnen zugeteilt bekommen, die zu unserem Publikum passen”, so Hannes Wegscheider, Geschäftsführer des Residenzcafés. 

 "Eine Spitzensache" 

Aber auch andere Geschäftsleute in der Innenstadt bewerben sich regelmäßig um Musiker, die vor ihrem Ladengeschäft den ganzen Tag über aufspielen und für gute Laune sorgen. „Wir beteiligen uns schon seit Jahren am Tag der Musik und bewirten unsere Musiker und Kunden den Tag über”, so Volker Spiegel vom Feinkostgeschäft „Spiegel’s Genusstreff” in der Fischersteige. Diese Kooperation zwischen den Musikern und den Geschäften wird auch von vielen Musikern als Chance betrachtet, sich am „Tag der Musik” einem breit gefächerten, interessierten Publikum zu präsentieren und nebenbei für einen guten Zweck zu spielen. So gibt es wahre Veteranen wie die „Argen River Band”, „Veto” oder „Talking Trees” mit Kirsten Feierabend, die seit Jahren mit ihrer Performance zum Gelingen der Spendenaktion beitragen, genauso wie „New- comer”, die an diesem Tag ihr Können zum Besten geben. 

„Wir sind zum ersten Mal dabei, spielen sonst eher bei Indoor-Veranstaltungen im süd- lichen Oberallgäu, aber hier in Kempten den ganzen Tag vor den Leuten zu spielen, ist bei solch schönem Wetter natürlich eine Spitzensache”, sagte der Leadsänger der „Ramonas”, der mit seiner Band die Passanten in der Gerberstraße im Mühlbachquartier zum Swingen bringt. Am Abend versammelten sich die meisten Bands und Musiker dann noch am Spendenpavillon des City Managements zur Übergabe des Spendenschecks beim Künstlerhaus. „Ein herzliches Dankeschön an euch alle, dass ihr für unser Projekt KIWI an diesem Tag mit eurer Musik so viel Geld eingespielt hat”, freute sich Geschäftsführer Wolfgang Grieshammer.

Jörg Spielberg

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare