"Tolle Wochen"

Tanzen verbindet Kulturen

+
Die Tanzmädchen mit ihrem Lehrer Lenny Konrad (li.) und ihrer Lehrerin Katja Petry (re.). Jede hat sich ein Zertifikat ertanzt.

Kempten – Während der Osterferien täglich drei oder mehr Stunden tanzen lernen? Für manche Mädchen offenbar der Traum – in einer kleinen Abschlussveranstaltung führten sie im KaRi-Tanzhaus stolz das Gelernte vor.

Eine Handvoll engagierter Menschen hat einer Handvoll engagierter Mädchen spannende und vielfältige Kultur- und Kreativerfahrungen ermöglicht. Viele der 25 minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge der Wohnbetreuung kids24 der Familie Ohnesorg trafen sich mit ortsansässigen Mädchen zu diesem talentCampus genannten Ganztagesprogramm. Nicht alle haben die anstrengenden Übungen und Aufgaben durchgehalten, für diejenigen, die sich durchgekämpft haben, waren es „tolle Wochen“ und jede durfte ein Zertifikat mit nach Hause nehmen.

Die Mädchen hatten kleine Tanzchoreografien einstudiert – die ebenfalls jungen Lehrenden Katja Petry und Lenny Konrad waren offensichtlich erfolgreiche Vorbilder – und zeigten die Vielfalt der Tanzstile: klassisches Ballet, zeitgenössischer Tanz, Jazztanz, Hip-hop. Ob als Solostücke oder in der Gruppe vorgeführt, der Applaus war verdient.

„Kultur macht stark“ stand auf den T-Shirts der Teilnehmenden und damit war neben dem Tanz auch das gemeinsame Töpfern, Filzen und Schmuckherstellen gemeint. Schöne Fotos belegten, dass die jungen Leute mit Freude dabei waren. Ob EDV-Grundlagenvermittlung, die Erstellung eines Anschreibens für eine Praktikumssuche, Lieblingsplätze in Kempten erkunden, Geräusche raten: „Alles schön“ sagten die Mädchen in ihren Muttersprachen Rumänisch, Arabisch, Tigrina (eine Sprache aus Eritrea) und Deutsch. Gut möglich, dass diese Multikulti-Erfahrung eines der Ziele des Programms, möglichst viel Kontakt zwischen Flüchtlingen und „eingeborenen“ Kemptnerinnen herzustellen, erreicht hat.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat mit seinem Bündnis für Bildung diesen Campus finanziell unterstützt.

Elisabeth Brock

Meistgelesene Artikel

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare